Von links: Seit 1. Juni 2022 ist Mirko Schreiber als 1. Beigeordneter der Stadt Rudolstadt in seine 2. Amtszeit im Beamtenverhältnis auf Zeit gestartet. Daniel Riebel und Tobias Hansal haben sich in ihrer Probezeit bewährt und wurden nun zu Beamten auf Lebenszeit ernannt. Foto: Michael Wirkner

Von links: Seit 1. Juni 2022 ist Mirko Schreiber als 1. Beigeordneter der Stadt Rudolstadt in seine 2. Amtszeit im Beamtenverhältnis auf Zeit gestartet. Daniel Riebel und Tobias Hansal haben sich in ihrer Probezeit bewährt und wurden nun zu Beamten auf Lebenszeit ernannt. Foto: Michael Wirkner

Zweite Amtszeit und zwei Ernennungen auf Lebenszeit

1. Beigeordneter bestätigt und zwei Brandmeister haben sich bewährt

Mit dem 01. Juni gehen gleich drei Beamtenverhältnisse in der Rudolstädter Stadtverwaltung in eine neue Phase, zwei sogar auf Lebenszeit. Dazu konnte Bürgermeister Jörg Reichl seinem 1. Beigeordneten Mirko Schreiber zum Start seiner zweiten Amtszeit als Beamter auf Zeit sowie Tobias Hansal und Daniel Riebel zum Beamtenverhältnis auf Lebenszeit gratulieren.
Tobias Hansal kam 2018 als Brandmeisteranwärter im Vorbereitungsdienst zum mittleren feuerwehrtechnischen Dienst zur Stadt Rudolstadt. Seit 2020, mit erfolgreich abgelegter Laufbahnprüfung, wurde er in das Beamtenverhältnis auf Probe aufgenommen, die nun in Lebenszeit umgewandelt wird. Zudem ist Hansal seit diesem Jahr Stadtbrandmeister und kommissarischer Leiter der Feuerwehr Rudolstadt.

Daniel Riebel startete in der Stadt Rudolstadt 2013 als Mitarbeiter in der Feuerwehr und später im Bauhof. Von 2017 bis 2019 durchlief er die Laufbahnausbildung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst. Seit Juni 2019 war er Brandmeister im Beamtenverhältnis auf Probe und ist es nun auf Lebenszeit.

Mirko Schreiber kam nach langjähriger Tätigkeit im Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt im Juni 2016 als Beamter auf Zeit in der Funktion des 1. Beigeordneten zur Stadt Rudolstadt. Im Dezember 2021 wurde er durch den Stadtrat zu einer zweiten Amtszeit für weitere sechs Jahre bestätigt.

 

Michael Wirkner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit