Feuerwehr Rudolstadt mit ihrer Kinder- und Jugendabteilung und Gästen zum Jubiläum 25 Jahre Kinder- und Jugendfeuerwehr auf dem Rudolstädter Marktplatz. Foto: Tom Demuth

Bei einer kleinen Festveranstaltung im Sitzungssaal des Rathauses am Freitag, den 13. Mai 2022 wurden stellvertretend drei aktive Mitglieder der Rudolstädter Jugendfeuerwehren mit Ortsteilen durch Kreisjugendfeuerwehrwart Benny Böhm ausgezeichnet. Foto: Tom Demuth

Zu den Gratulanten gehörte auch Stadtbrandmeister Tobias Hansal. Foto: Tom Demuth

Der 1. Beigeordnete Mirko Schreiber dankte allen Betreuern, allen voran dem Leiter-Team der Jugendfeuerwehr am Standort Hauptwache, Andreas Reichel-Bartsch und Toni Wuckel. Foto: Tom Demuth

Kinder- und Jugendliche der Jugendfeuerwehren Rudolstadt und Bayreuth zur Festveranstaltung. Foto: Tom Demuth

Am Samstagmorgen organisierte die Rudolstädter Jugendfeuerwehr einen Geländemarsch über 14 Stationen, bei denen Wissen und Geschicklichkeit gefragt waren. Foto: Michael Wirkner

Mehrere Gruppen aus sechs Jugendfeuerwehren, Gräfenthal, Meura, Kamsdorf, Bayreuth, Teichel und Rudolstadt haben die zirka sieben Kilometer lange Strecke angetreten. Hier: Rudolstadt I. Foto: Michael Wirkner

25 Jahre Jugendfeuerwehr Rudolstadt

Festveranstaltung und Geländelauf zum Jubiläum

Die Jugendfeuerwehr Rudolstadt feierte vergangene Woche ihr 25-jähriges Bestehen. Bei einer kleinen Festveranstaltung im Sitzungssaal des Rathauses am Freitag, den 13. Mai 2022 wurden stellvertretend drei aktive Mitglieder der Rudolstädter Jugendfeuerwehren mit Ortsteilen durch Kreisjugendfeuerwehrwart Benny Böhm ausgezeichnet. Zu den Gratulanten gehörten auch Stadtbrandmeister Tobias Hansal und der 1. Beigeordnete der Stadt Rudolstadt Mirko Schreiber in Vertretung des Bürgermeisters. Schreiber dankte allen Betreuern, allen voran dem Leiter-Team der Jugendfeuerwehr am Standort Hauptwache, Andreas Reichel-Bartsch und Toni Wuckel. Sein Wunsch und seine Hoffnung sei es, dass mehr Jugendliche nach ihrer Zeit in der Jugendfeuerwehr in den aktiven Einsatzdienst wechseln.
Extra aus der Partnerstadt Bayreuth waren Vertreter der Jugendfeuerwehr angereist, die bereits auf eine über 50-jährige Geschichte zurückschauen können und coronabedingt nachträglich ein Geschenk durch die Feuerwehr Rudolstadt für ihr goldenes Jubiläum überreicht bekamen.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch Schüler der Kreismusikschule.

Am Samstagmorgen organisierte die Rudolstädter Jugendfeuerwehr einen Geländemarsch über 14 Stationen, bei denen Wissen und Geschicklichkeit gefragt waren. Mehrere Gruppen aus sechs Jugendfeuerwehren, Gräfenthal, Meura, Kamsdorf, Bayreuth, Teichel und Rudolstadt haben die zirka sieben Kilometer lange Strecke angetreten. Spiel und Spaß standen dabei natürlich im Vordergrund. Ebenso bestand die Möglichkeit das Leistungsabzeichen der Jugendfeuerwehr zu erwerben. Über Unter- und Oberpreilipp ging die Strecke über die Rudolstädter Riviera zur Gondelstation, wo das dortige Restaurant allen Teilnehmenden Kindern und Jugendlichen ein Eis spendierte. Von dort ging es an der Saale zurück zur Hauptwache.
Nach ungefähr drei Stunden kehrten die ersten Teilnehmenden zurück. Zwischen der Auswertung und Siegerehrung fand ein kleines Rahmenprogramm mit der Thüringer Polizei und der Verkehrswacht statt. Unter anderem gab es für die größeren Kinder einen Vortrag zum Thema Brandursachenermittlung und für die kleineren einen Zauberer. Eine Hüpfburg des THW rundete das Vergnügen ab.
Zu einem gemütlichen Beisammensein mit Eltern und Kindern der Jugendfeuerwehr Rudolstadt konnte der Tag bei Knüppelkuchen und Bratwurst ausgewertet werden.

Die Feuerwehr Rudolstadt dankt allen Sponsoren und Unterstützern bei der Durchführung der Jubiläumsveranstaltungen: EDEKA Bachmann für die Versorgungsbeutel zum Geländemarsch, ebenso der Fleischerei Büchner, dem Partyservice Hexengrund und der Bäckerei Wolf. Das DRK Rudolstadt unterstützte bei der Essensversorgung am Mittag mit einer Gulaschkanone. Der Johanniter Katastrophenschutz stellte einen Krankentransportwagen sowie eine Hilfestation als Streckenposten zur Verfügung. Ein großes Dankeschön geht auch an die Freiwillige Feuerwehr Großkochberg sowie den Feuerwehrverein Rudolstadt, die Verkehrswacht, Kriminalpolizeiinspektion und Landespolizeiinspektion Saalfeld und das THW Rudolstadt.

 

Michael Wirkner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit