Franz Gnauck als „Notenständer“ für die Flöteneinlage von Christian Hofmann. Foto: Maximilian Merkel

Franz Gnauck begeistert mit Pantomime

3. Advent im Schillerhaus

Zum dritten Advent war Franz Gnauck zu Gast im Schillerhaus. Dabei entpuppte sich der Schauspieler des Rudolstädter Theaters als wahrer Weihnachtsfilmfan und pantomimischer Meister. Seine Darstellung des verbrannten Gänsebratens kam besonders gut an. In einem kleinen Quiz über Weihnachtsfilme prüfte er die Filmkenntnisse des Publikums und von Christian Hofmann, dem Leiter des Schillerhauses. Für Familie Müller lohnte sich das Mitmachen, denn sie darf sich über zwei Karten für das Weihnachtsmärchen freuen. Am Ende überredete Franz Gnauck Christian Hofmann, ein kleines Weihnachtsständchen auf der Flöte zu spielen.