Frank Thomzyk (Kreisbrandinspektor a.D.), Dr. Steffen Kania (Saalfelder Bäder), Alf-Dieter Borsch (EVR), Andreas Stausberg (ZWA), Falk Lehmann (THW-Ortsbeauftragter), Matthias Leich (THW-Schirmmeister), Mirko Schreiber (Stadt Rudolstadt) und Jan Rackwitz (THW-Leiter Regionalstelle Erfurt), v.l.n.r. Foto: Michael Wirkner

Der Wassertank-LKW wurde nun offiziell an das THW übergeben. Foto: Michael Wirkner

Runderneuert und mit Wasser aufgetankt

Wassertank-LKW offiziell an den THW-Fuhrpark übergeben

Wie bereits im Juni berichtet, hat der Ortsverband des Technischen Hilfswerk (THW) in der Rudolstädter Oststraße einen Wassertank-LKW neu in den Fuhrpark aufnehmen können. Für die Umrüstung des gebrauchten Fahrzeugs zeichnete sich der Helferverein des THW-Ortsverbandes verantwortlich. Dazu musste das typisch blaue THW-Design angebracht und ein 2.000-Liter-Tank aufgebaut werden. Zuletzt erhielt der LKW noch einen Planenaufsatz über den Wassertank und Schneeketten. Im Rahmen der örtlichen Gefahrenabwehr im Landkreis und auch über die Region hinaus, z.B. bei Waldbränden oder an Orten mit schwieriger Löschwasserversorgung, kann mit dem Fahrzeug Löschwasser für die Feuerwehren herangeführt werden.

Finanzielle Unterstützung bekam der Verein von der Energieversorgung Rudolstadt (EVR), der Saalfelder Bäder GmbH, dem Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung für Städte und Gemeinden des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt (ZWA), dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt und der Stadt Rudolstadt. Ende Oktober konnte das Fahrzeug offiziell durch die Unterstützer an das THW übergeben werden.

Der THW-Ortsbeauftragte Falk Lehmann dankte dem Verein und den Sponsoren herzlich. Er berichtete, dass die Einheiten des Saalfeld-Rudolstädter Ortsverbandes dieses Jahr bereits zahlreich im Einsatz mit beispielsweise ihren Großpumpen waren. Bei dem Hochwasser im Kreis Ahrweiler lief der Einsatz über drei Wochen. Dabei wurden unter anderem Fußböden, Fenster und Wandverkleidungen in einer Turnhalle und Schule demontiert sowie kontaminiertes Wasser wiederaufbereitet. Zudem unterstützt das THW derzeit mit seinen Notunterkunfts-Containern das Saalemaxx und das Krankenhaus. Diese werden als Covid-19-Teststationen genutzt.

 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit