Dauerkarten zum Rudolstadt-Festival nur noch bis zum 8. Juni erhältlich

Vom 4. bis 7. Juli findet wieder das beliebte Roots Folk Weltmusik Rudolstadt-Festival statt. In diesem Jahr ist Iran der Länderschwerpunkt und die Bourée Tanz des Jahres.

Auch in diesem Jahr trägt das Sponsoring der Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt gemeinsam mit dem Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen dazu bei, allen Bewohnern des Landkreises eine Ermäßigung des Preises der Eintrittskarten auf 50 % zu ermöglichen. Beim Bändchen-Umtausch ist dafür eine Identifizierung durch Ausweis erforderlich. Dies ist nicht nötig wenn die Karte zum vollen Preis erworben wurde. Diesen Hinweis gab die Festivalleitung auf Grund jüngster Ereignisse, bei denen offensichtlich Bedenken einzelner Bürgerinnen und Bürger bezüglich des Datenschutzes bestanden.

Aktuell wurden bereits fast alle 25.000 Dauerkarten verkauft, weshalb spätestens am kommenden Samstag (8. Juni) der Vorverkauf beendet wird. Dann sind nur noch Tageskarten für die Innenstadt käuflich zu erwerben. Übernachtungskapazitäten gibt es aktuell nur noch auf dem Festival-Zeltplatz Große Wiese, dem Caravanplatz Bleichwiese sowie dem Bulli-Platz in Cumbach.

Druckfrisch präsentierten Festivaldirektorin Petra Rottschalk und der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Martin Bayer als Vertreter der Sponsoren das diesjährige Programmheft, das erneut jede Menge interessante Informationen zu den Künstlern, den Festival-Zeitplan aller Bühnen und umfangreiche Hintergrundgeschichten beinhaltet.

Aktuelle Informationen zum Rudolstadt-Festival bietet neben dem Festival-Internetauftritt rudolstadt-festival.de die aktualisierte Festival-App.

 

Presse/ÖA

Festivaldirektorin Petra Rottschalk und Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Martin Bayer präsentieren das druckfrische Programmheft zum diesjährigen Rudolstadt-Festival. Foto: Tom Demuth

Festivaldirektorin Petra Rottschalk und Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Martin Bayer präsentieren das druckfrische Programmheft zum diesjährigen Rudolstadt-Festival. Foto: Tom Demuth