Radverkehr

Die Radverkehrsplanung umfasst vor allem den Aus- und Neubau verschiedener Radverkehrsanlagen zum Aufbau eines Radwegenetzes im Stadtgebiet Rudolstadt sowie die Verbesserung der Radfernwegetrassen und der wegweisenden Beschilderung.

Die Stadtverwaltung erarbeitete 2010 ein Radverkehrskonzept für die Stadt Rudolstadt, das bis 2020 fortgeschrieben und um die neuen Ortsteile der ehemaligen Stadt Remda-Teichel erweitert werden soll.

Informationen zur Unterhaltung und den Neubau von Radwegen erhalten Sie im Fachdienst Bau und Umwelt.

Mängel auf einem Radweg sind an den Mängelmelder Thüringer Radnetz zu melden.

Sollte Ihnen bei einem Radweg z. B. ein Hindernis, eine falsche oder fehlende Wegweisung, ein schlechter Wegebelag oder Schäden an wegbegleitender Infrastruktur auffallen, melden Sie dies bitte!

Ansprechpartner

Fachdienst Stadtplanung und Stadtentwicklung
Telefon. 03672 486-620
Fax. 03672 486-625
E-Mail. planung@rudolstadt.de

Weitere Informationen:

Saale-Radwanderweg

Der 427 km lange Saale-Radwanderweg begleitet die Saale von der Quelle in Zell bis zur Mündung bei Barby. Er führt durch die Bundesländer Bayern, Thüringen und Sachsen-Anhalt.

Mühlenradweg Saale-Ilm

Der Mühlenradwanderweg Saale-Ilm erhielt seinen Namen nicht nur aufgrund seiner wichtigen Spangenfunktion zwischen dem Saale- und dem Ilmradwanderweg. An seinem Verlauf existierten zahlreiche Mühlen, die von der rasch fließenden Remdaer Rinne profitierten.

Schwarzatal-Radwanderweg

Der Schwarzatal-Radweg verläuft von Rudolstadt-Schwarza über Bad Blankenburg, Schwarzburg, Sitzendorf, Unterweißbach, Obstfelderschmiede, Lichtenhain, Oberweißbach, Cursdorf bis nach Neuhaus am Rennweg.