Bild: freepik

Sturmböen ziehen über Rudolstadt

Gefahren durch entwurzelte Bäume, herabfallende Dachziegel und umherfliegende Gegenstände

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 und 85 km/h anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit schweren Sturmböen bis 90 km/h gerechnet werden.

Gewarnt wird vor Gefahren durch entwurzelte Bäume, herabfallende Dachziegel und umherfliegende Gegenstände. Schäden an Gebäuden seien ebenso möglich wie Störungen des Verkehrs.

Die Stadt Rudolstadt möchte zum Schutz ihrer Bürgerinnen und Bürger darauf hinweisen, insbesondere während der Stürme und auch im Nachgang der Stürme möglichst keinen Wald oder Park aufzusuchen. Dies betrifft den Heinrich-Heine-Park, den Rudolspark und auch den Platz der OdF. Halten Sie sich bitte von Bäumen fern und wenn möglich nicht im Freien auf. Trotz sorgfältig durchgeführter Baumpflege können durch die anstehenden Stürme ganze Bäume entwurzelt werden oder große Äste ausbrechen. Die städtischen Friedhöfe bleiben bis einschließlich Samstag sicherheitshalber geschlossen.

Aus Sicherheitsgründen werden ab sofort bis voraussichtlich Freitag, 08.04.2022, 14.00 Uhr die städtischen Friedhöfe gesperrt. Wir bitten die Bürger um Ihr Verständnis zum Eigenschutz.

Aufgrund der aktuellen Wettervorhersagen sperrt die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten bis einschließlich 8. April ihre Parkanlagen und warnt vor dem Betreten. Trotz sorgfältig durchgeführter Baumpflege können durch die anstehenden Stürme ganze Bäume entwurzelt werden oder große Äste ausbrechen. Gefahr geht aber auch von den Burgen und Schlössern mit ihrem baumbestandenen Umfeld und den teils sehr großen Dächern aus. Hier können sich Ziegel oder Schieferplatten lösen und zu Boden gehen. Die Warnung betrifft deshalb auch den Aufenthalt in der Nähe der Gebäude.

 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten