Die Schülerinnen und Schüler, die in den Herbstferien gemeinsam mit Silvio Müller (links) sowie der Informationswissenschaftlerin Conny Kerekesch (rechts), den „Actionbound“ erarbeitet haben. Foto: Michael Wirkner

Schüler entdecken die Bibliothek mit dem "Actionbound". Foto: Michael Wirkner

Schüler entdecken die Bibliothek mit dem "Actionbound". Foto: Michael Wirkner

Schüler entdecken die Bibliothek mit dem "Actionbound". Foto: Michael Wirkner

Schüler entdecken die Bibliothek mit dem "Actionbound". Foto: Michael Wirkner

Bibliothek per Quiz entdecken

Schüler erstellen digitalen Rundgang

Am vergangenen Freitag wurde das neue Angebot eines digitalen Quiz in der Stadtbibliothek vorgestellt. Bei diesem sogenannten „Actionbound“ können Schülerinnen und Schüler die Bibliothek sowie deren Angebot und ihre Benutzung kennenlernen. „Was außer Bücher finden wir denn noch in einer Bibliothek“, wollte Medienpädagoge und der Leiter des Radio SRB Silvio Müller von den Schülern wissen, die zur Vorstellung des neuen Angebots vorbeischauten. Schnell gingen die Arme hoch und Begriffe wie „CDs“ oder „DVDs“ und „Toni-Box“ wurden genannt. Tatsächlich sind Bibliotheken heute weit digitaler als viele annehmen. So bietet die Stadtbibliothek Rudolstadt neben Videospielen oder dem Film-Streaming-Service „Filmfriend“ auch einen digitalen Zugang zum Angebot von „Brockhaus“ oder digitale Hörspiele auf Abruf über „Tigerbooks“ an.

Da passt das neue Angebot, welches Schülerinnen und Schülern in den Herbstferien gemeinsam mit Silvio Müller sowie der Informationswissenschaftlerin Conny Kerekesch erarbeitet hatten, gut ins Portfolio der Stadtbibliothek. Gemeinsam erarbeiteten sie ein Quiz, welches mit Hilfe der App von „Actionbound“ digital aufgearbeitet wurde. Dafür sammelten sie Fragen, es wurden Fotos geschossen sowie bearbeitet und schlussendlich für die App programmiert. Als Ergebnis können nun Schüler in Gruppen oder einzeln mit Tablets das Angebot der Bibliothek auf spielerische Weise erforschen und mit Hilfe der Quiz-Fragen über die App kennenlernen. Für den notwendigen Rundgang stellt die Bibliothek Tablets zur Verfügung. Finanziert wurde das Projekt über das Bündnis „Kultur macht stark“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Michael Wirkner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit