© Silvia Hauptmann

Rudolstädter Sommer: Folkländer – So viele Wege

Folkgruppe spielt in den Thüringer Bauernhäusern in Rudolstadt

Folkländers „So viele Wege Vol. 2“ erschien zu Pfingsten 2022. Somit ist das latent ehrgeizige 2-CD-Projekt, das seine Entstehung scheinbar lähmenden Coronapausen verdankt, erfolgreich zu Ende gebracht worden. Dass sich damit eine der wichtigsten DDR-Folkgruppen nach 40 Jahren noch einmal zu Wort meldet, mag gern als Beleg dafür gewertet werden, dass den Mitmusikern die Folkszene als auch die Band selbst stets Herzenssache geblieben ist. Das Ergebnis live auf die Ohren bekommen Musikfans am 05. August 2022, um 20 Uhr im Garten der Thüringer Bauernhäuser in Rudolstadt.

Freilich will und kann Folkländer – bei aller Ernsthaftigkeit, die die Studiosessions begleitete – in den 2020ern keinen Anspruch darauf erheben, Trendsetter oder gar Zeichensetzer zu sein. Dies sei Nachrückenden überantwortet. In erster Linie ist „So viele Wege“ eine Art trutzige Selbstvergewisserung – gemäß der Refrainzeile „Solang’ wir noch Folksongs spielen, solang’ sind wir jung“. 45 Jahre lang war das Etikett „Folkländer“ so etwas wie der Atomkern, um den herum alle nachfolgenden Projekte kreisten. Mögen die insgesamt 26 neuen und alten Songs nun gern als finaler Besenritt verstanden werden, als sentimentale Verbeugung vor der eigenen Courage, den Gral nie (ganz) fallengelassen zu haben. Geht hin, ihr kleinen Scheiben, sucht euch ein Publikum, und gebt ruhig Laut, solltet ihr fündig werden …

Karten gibt es im Vorverkauf für 14 Euro online auf ticketshop-thueringen.de oder in den Tourist-Informationen – an der Abendkasse für 16 Euro.

Besetzung:
Heidi Eichenberg (acc, voc), Gabi Lattke (hackbr, fl, wh, voc), Ulrike Triebel (viol, fid, singendesäge), Jindra Lattke (b), Manfred Wagenbreth (mand, mdla, bouz, mundharmonika, voc), Jürgen B. Wolff (g, waldz, concertina, voc).

 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit