Auftaktkonzert der Thüringer Symphoniker aus dem Jahr 2020. Foto: Wolfgang Köhler

Symphoniker verkünden Spielzeitstart

Erste Konzerte nach der Sommerpause – „3G-Regeln“ gelten

Mit ihren stimmungsvollen Schlosskonzerten sind die Thüringer Symphoniker die ersten Vorboten der neuen Spielzeit des Theaters Rudolstadt. Am 3. und 4. September erklingen in der Schlosskapelle Saalfeld und im Rokokosaal der Heidecksburg Werke von Haydn, Segal, Schumann und anderen Komponisten. Zu einem Bibliothekskonzert spielt bereits wenige Tage später, am 9. September, ein Streichquartett der Thüringer Symphoniker auf, während am 18. September schließlich das große Theaterfest „Weltall – Erde – Mensch“ mit einem bunten Programm ganz offiziell die neue Saison einläutet.

Vor allem Joseph Haydn steht mit seiner Sinfonie Nr. 22 Es-Dur als kompositorisches Vorbild im Zentrum des ersten Schlosskonzerts. Sowohl Robert Schumann ließ sich bei seinem Konzert für Violoncello und Orchester a-Moll von der Kunst des Wiener Klassikers leiten als auch die junge Komponistin Anna Segal. Ihr Werk „Hommage à Haydn“ erlebt durch die Thüringer Symphoniker seine Deutsche Erstaufführung. Der Solist des Abends unter Chefdirigent Oliver Weder ist der mehrfach ausgezeichnete Cellist Misha Quint. Zu hören ist das 1. Schlosskonzert am 3. September in der Schlosskapelle Saalfeld und am 4. September im Rokokosaal der Heidecksburg. Letzteres ist bereits ausverkauft. Der Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr.

Am 9. September, um 19 Uhr, in der Stadtbibliothek Rudolstadt spielt das Lyraquartett der Thüringer Symphoniker gemeinsam mit dem Solohornisten Anssi Kinnunen die schönsten Kammermusikwerke von Mozart, Telemann, Bologne, Dvořák und Dauprat. Letzterer gilt als einer der größten Hornvirtuosen Anfang des 19. Jahrhunderts. Von ihm erklingt das Quintett op. 6 Nr. 3 für Horn und Streichquartett. Dvoráks Streichquartettsatz „Maiendämmerung über der Au“ beruht auf einem Liebeslied, das der Komponist als junger Mann geschrieben hatte und von ihm viele Jahre später zu einem Streichquartett umgearbeitet wurde.

Karten sind an den üblichen Vorverkaufsstellen des Theaters und online unter www.theater-rudolstadt.de erhältlich. Auch die Theaterkasse in der KulTourDiele ist wieder für den Verkauf geöffnet. Sie ist telefonisch unter 03672 422766 erreichbar.

Bei allen Veranstaltungen des Theaters Rudolstadt in Innenräumen gelten in Bezug auf Corona derzeit die sogenannten „3G-Regeln“. Besucherinnen und Besucher müssen demnach entweder genesen, geimpft oder aktuell getestet sein. Das Publikum wird gebeten, sich vor dem Aufführungsbesuch jeweils über mögliche Änderungen und die aktuellen Corona-Regeln zu informieren.

 

Quelle: Theater Rudolstadt