Residenzschloss Heidecksburg

Auf dem Schlossberg über der Rudolstädter Altstadt thront die weithin sichtbare Heidecksburg. Das mächtige, dreiflügelige Barockschloss entstand in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts auf den Resten einer 1735 abgebrannten Renaissance-Anlage. Die Heidecksburg war bis 1918 die Residenz des Fürstengeschlechtes von Schwarzburg-Rudolstadt, der große Festsaal aus dem 18. Jahrhundert gehört zu den schönsten des deutschen Rokoko. Heute ist das Schloss Sitz der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten, des Thüringischen Staatsarchivs sowie des Thüringer Landesmuseums. Die fürstlichen Wohn- und Festräume sind als Räumlichkeiten des Landesmuseums öffentlich zugänglich, ebenso die Gemäldegalerie und das Naturalienkabinett. Die Sammlungen des Museums umfassen darüber hinaus eine große Zierporzellan-Sammlung, eine Ausstellung zur Schwarzburger Geschichte, die Dauerausstellung "Rococo en miniature" - Die Schlösser der gepriesenen Insel" und weitere Wechselausstellungen. Die Besichtigung und Nutzung der historischen Schlossbibliothek ist nur mit Voranmeldung möglich.

Kontakt

Thüringer Landesmuseum Heidecksburg
Schlossbezirk 1
07407 Rudolstadt

Telefon: 03672 4290-0
Fax: 03672 4290-90
E-Mail: museum@heidecksburg.de
Internet: www.heidecksburg.de

Öffnungszeiten

April bis Oktober
Mo geschlossen
Di - So 10.00 - 18.00 Uhr

November bis März
Mo geschlossen
Di - So 10.00 - 17.00 Uhr