Ansprechpartner

Kontakte im Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt
Internet. www.kreis-slf.de

Koordinierung der Sachspenden in Rudolstadt
Telefon. 03672 486-408 und -544
E-Mail. ukraine@rudolstadt.de

Hotline der Stadt Rudolstadt zum Thema Flüchtlinge aus der Ukraine
Telefon. 03672 486-934

Sachspenden, Geldspenden und Dolmetscher für Ukraine-Flüchtlinge benötigt!

Der erschütternde Krieg in der Ukraine hat zur größten Flüchtlingsbewegung seit dem 2. Weltkrieg geführt. Allein im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt werden in kurzer Zeit bis zu 800 Menschen ankommen. Der Landkreis koordiniert gemeinsam mit den Kommunen die Unterbringung in Erstaufnahmeeinrichtungen und die anschließende Weiterverteilung in Wohnungen. Die Stadt Rudolstadt steht dazu in engem Kontakt mit ihren Wohnungsgesellschaften. Zwar können in kurzer Zeit einige Wohnungen zur Verfügung gestellt werden, aber es fehlt an dringend benötigter Wohnungsausstattung, also Möbeln, Elektronikgeräten und Haushaltswaren. Die Stadt ruft daher alle Bürgerinnen und Bürger zu Sachspenden auf.


Möbel, Elektrogeräte, Kleiderspenden und Spenden von kleinen Haushaltswaren (Geschirr etc.):

Aufgrund der großen Solidarität der Rudolstädterinnen und Rudolstädter können momentan keine Möbel, Elektrogeräte, Kleider und kleinen Haushaltswaren angenommen werden. Vielen Dank für die große Spendenbereitschaft!


Spendenkonto:

Zudem hat die Stadt ein Spendenkonto eingerichtet. Mit dem Geld sollen dringend benötigte Ausstattungen angeschafft werden. Auf die Konten

Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt
IBAN: DE47 8305 0303 0000 0001 08
BIC: HELADEF1SAR

oder

Volksbank eG Gera.Jena.Rudolstadt
IBAN: DE48 8309 4454 0300 0130 31
BIC: GENODEF1RUJ

können Sie mit dem Betreff 4000.0VW Ukrainehilfe Zahlungen zur Unterstützung der Flüchtlinge vornehmen.


Dolmetscher:

Zur Unterstützung bei der Übersetzung in behördlichen Angelegenheiten werden zudem Dolmetscher in den Sprachen Russisch und Ukrainisch gesucht. Für diese und allgemeine Fragen zum Thema Flüchtlinge aus der Ukraine, können Sie sich an die extra eingerichtete Hotline der Stadt Rudolstadt 03672 486-934 wenden. Auch auf der Seite des Landratsamtes finden Sie unter der Rubrik „Bürgerservice“ und dem Link „Unsere Maßnahmen zur Ukraine-Hilfe“ weiterführende Informationen und Kontaktdaten.

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt

Ласкаво просимо до центру зайнятості в Заальфельд-Рудольштадт

Willkommen im Jobcenter Saalfeld-Rudolstadt

На цій сторінці ви знайдете всю важливу інформацію про допомогу по безробіттю II, мовні курси, поради щодо пошуку роботи та визнання.

Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen rund um die Themen Arbeitslosengeld II, Sprachkurse, Arbeitssuche und Anerkennungsberatung.


Nachfolgend Informationsbroschüren als PDF

> Link zur Internetseite des Landratsamts Saalfeld-Rudolstadt


Hilfeangebot des CAP Markt

Flüchtlinge aus der Ukraine, die in Rudolstadt ankommen und kurzfristig eine Wohnung beziehen, haben in den ersten Tagen noch keine Möglichkeit die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz vollständig zu beziehen. Bis zur Anmeldung und Erfassung aller Daten können schon einige Tage vergehen. Wer nicht bei Freunden oder Bekannten unterkommt und über keinerlei finanzielle Mittel verfügt, dem soll es leichter gemacht werden durch eine spendenfinanzierte Soforthilfe Lebensmittel für die ersten Tage erwerben zu können. Die Stadt Rudolstadt stellt deshalb aus den eingegangenen Spendenmitteln denjenigen, die komplett ohne Unterstützung sind, pro Person einmalig einen Gutschein in Höhe von 20 Euro für den Einkauf von Waren des Grundbedarfs als Starthilfe zur Verfügung. Eingelöst werden können diese Gutscheine in den CAP-Märkten in der Rudolstädter Marktstraße 41 sowie in der Trommsdorffstraße 14. Die Rudolstädter CAP-Märkte haben sich mit 10% des Wertes an der Finanzierung der Gutscheine beteiligt. Bürgermeister Reichl nahm heute die ersten 50 Gutscheine von Torsten Becker, Marktleiter des CAP-Marktes in der Rudolstädter Innenstadt entgegen und bedankte sich bei dieser Gelegenheit für die Unterstützung durch die Märkte.

Sprechstunde für Ukrainer

Im Rudolstädter Bürgerservice wird ab 05.05.2022 eine Sprechstunde für Geflüchtete aus der Ukraine angeboten. Immer donnerstags von 10 bis 15 Uhr wird eine ukrainische Muttersprachlerin Ukrainer bei Problemen unterstützen und begleiten sowie zu unterschiedlichen Fragen beraten.

Initiiert wird das Angebot vom Integrationsprojekt für Ukrainer der AWO im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt. Die Finanzierung stammt aus dem Sonderförderprogramm der „Aktion Mensch“ zum Ukrainekrieg sowie aus AWO-Eigenmitteln. Die Stadt Rudolstadt unterstützt das Angebot mit Arbeitsmitteln und einem Arbeitsplatz im Bürgerservice.

Erzähl-Café

Die Kirchgemeinde Rudolstadt, der Diakonieverein Rudolstadt e.V. und die Stiftung „Herberge zur Heimat“ laden Geflüchtete, ehrenamtliche Helfer*innen der Ukrainehilfe, Übersetzer*innen und Gastgeberfamilien zu einem wöchentlichen Erzähl-Café ein.

Wann:                        donnerstags, 15.00 – 17.00 Uhr

Wo:                            Begegnungsstätte „Stiftung Herberge zur Heimat“
                                   Strumpfgasse 3, Rudolstadt

Immer mehr Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine kommen auch in Rudolstadt an. Anders als 2015 werden sie nicht zentral in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht, sondern in eigenen Wohnungen. Das kann dazu führen, dass sie sich allein gelassen fühlen. „Uns ist es wichtig, dass die geflüchteten Menschen eine herzliche Willkommenskultur erfahren“, sagt Constanze Reußmann. „Sie sollen Gesprächspartner vorfinden, die ein offenes Ohr und Zeit für sie und ihre Anliegen und Sorgen haben, sie hilfreich beratend unterstützen und Kontakte vermitteln.“

Das Erzähl-Café bietet den Geflüchteten in gemütlicher Atmosphäre bei Getränken und kleinem Imbiss die Möglichkeit zum Erzählen und Austauschen. Die Kinder erfahren gemeinsame Spielzeit, in der die Sprachbarriere kein Hindernis darstellt. Ehrenamtliche werden das Café hier unterstützen.