Foto: EVR

EVR versendet Jahresrechnungen 2021

Bepunktung ab dem 1. April 2021 möglich

Die Energieversorgung Rudolstadt GmbH (EVR) hat ihre Jahresrechnungen erstellt. Diese werden jetzt an die Kunden versandt. Mit der Jahresrechnung 2020 profitieren EVR-Kunden für den kompletten Jahresverbrauch von dem im letzten Jahr von der Bundesregierung gesenkten Steuersatz in Höhe von 16%. Denn die EVR rechnet nach dem Stichtagsmodell ab. Dieser ist der 31. Dezember 2020. Der gesenkte Steuersatz von 16% wird automatisch auf den gesamten Lieferzeitraum 2020 erhoben.

Mit der Jahresrechnung erhalten EVR-Kunden zudem einen auf den Verbrauch angepassten neuen Abschlag. Grundlage dafür ist der Verbrauch im zuletzt abgerechneten Zeitraum unter Berücksichtigung der gültigen Preise. „Damit unsere Kunden genügend Zeit haben gegebenenfalls ihre Abschläge und/oder ihre Zahlungsmodalitäten ändern zu lassen, ziehen wir den Februar-Abschlag erst Anfang März ein.“, so Werner Pods, Geschäftsführer der EVR. „Zudem müssen wir auch die Vorlagefrist gegenüber der Bank im SEPA-Lastschriftverfahren wahren.“

Aufgrund der momentanen Pandemiesituation wird die EVR voraussichtlich erst ab dem 1. April 2021 ihr Kundenzentrum wieder öffnen. In der Zwischenzeit stehen die Mitarbeiterinnen jedoch telefonisch unter 03672 444-222 während der Öffnungszeiten (siehe Rechnung) zur Verfügung. Auch können Fragen zur Rechnung oder Wünsche zur Änderung der Zahlungsmodalitäten oder des neuen Abschlags per Mail an service@ev-rudolstadt.de gesandt werden. Die EVR bittet allerdings um Verständnis, dass es insbesondere nach dem Versand der Jahresrechnungen aufgrund eines erhöhten Anrufaufkommens zu Wartezeiten oder der Notwendigkeit eines erneuten Anrufs kommen kann. 

Die Punkte auf die Jahresrechnung 2020 werden ab dem 1. April 2021 vergeben. Dies gilt auch für die Jahresrechnungen 2019, die bislang noch nicht bepunktet werden konnten. Die EVR weist nochmals ausdrücklich darauf hin, dass die Punkte nicht verloren gehen und eine Bepunktung nur auf die neuen Bonus-Cards möglich ist. Der Stadtring Rudolstadt e.V. hat Anfang des Jahres neue RudolstadtCards und BadBlankenburgCards versandt. Sofern keine Zustellung erfolgte, möge man sich bitte direkt an den Stadtring Rudolstadt e.V. im Handwerkhof Rudolstadt oder telefonisch unter 03672 488710 wenden.

 

Quelle: www.ev-rudolstadt.de