Sorgentelefon Corona-Krise Saalfeld-Rudolstadt

Das Landratsamt hat in Verbindung mit der Notfallseelsorge des Landkreises, den Pfarrern im Kirchenkreis Rudolstadt-Saalfeld und der Diakonie ein „Sorgentelefon Corona-Krise Saalfeld-Rudolstadt“ eingerichtet. „Wir haben gemerkt, dass es in dieser dramatischen Situation ganz viele Menschen gibt, die Ängste und Sorgen haben und einfach jemanden brauchen, der ihnen zuhört“, sagte Landrat Marko Wolfram. „Es hat ein Anruf beim Kirchenkreis genügt, und schon wurde diese Hilfe organisiert. Dafür bin ich sehr dankbar.“

Das Telefon ist seit Montag, 23. März bis auf Weiteres von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr unter der Rufnummer 03671 823-777 geschaltet.

Menschen, die in der aktuellen Situation Hilfe, Rat und Zuspruch suchen, können ihre Sorgen und Nöte im Gespräch mit erfahrenen Notfallseelsorgern und Pfarrerinnen und Pfarrern besprechen. Ganz wichtig: Die Gespräche werden vertraulich behandelt und sollen den Menschen in der besonderen Situation Stütze und Halt geben.

Auf dieser Nummer können keine Fachfragen zum Corona-Virus beantwortet werden. Es geht ausschließlich um eine Unterstützung in dieser schwierigen und belastenden Situation.

Martin Modes
Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt | Presse- und Kulturamt