Das Schillerhaus im Grünen.

Das Schillerhaus im Grünen.

Wie geht es Thüringens Wäldern wirklich? - Vortrag von Horst Sproßmann

Wofür Schillers Schwiegervater sich mit Leidenschaft einsetzte, die Thüringer Wälder, scheinen im Moment bedrohter denn je. Eineinhalb Trockenjahre haben ihnen kräftig zugesetzt: Die Fichten sind vielerorts vom Borkenkäfer befallen, Altbuchen sterben innerhalb kurzer Zeit ab und auch viele weitere Baumarten haben mit der langanhaltenden Trockenheit zu kämpfen. Zusätzlich haben die 2018er-Stürme große Schadholzanfälle verursacht. Über das Ausmaß der Gesamtschäden, über die maßgeblichen Ursachen, über das aktuelle Krisenmanagement und langfristige Zielsetzungen informiert Forstdirektor Dr. Horst Sproßmann, Pressesprecher der ThüringenForst-AöR, der auch gerne für Fragen zur Verfügung steht.

Der Vortrag beginnt am 22. Januar um 19:30 Uhr im Lichthof des Schillerhauses.