Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste unserer Stadt,

das Osterfest verspricht traditionell einen Neuanfang. Die christliche Welt feiert eines der höchsten Feste im Kirchenjahr. Aber auch die Natur wird grüner und bunter und der Frühling hat uns die ersten warmen Sonnentage spüren lassen.

Die anhaltende Ausnahmesituation kommt uns wie ein nicht enden wollender bitterkalter Winter vor und hat uns viele schmerzliche Momente beschert. Gerade deshalb möchte ich Ihren Blick auf die schönen Dinge des Lebens lenken und unsere Hoffnung an das Erwachen der Natur im Frühling knüpfen.

Wie die Christen an die Auferstehung des Herrn glauben, müssen wir alle uns Mut zur Überwindung der derzeitigen scheinbar aussichtslosen Situation zusprechen. Gemeinsam können wir die Hürden und Grenzen überwinden.

Gönnen wir uns, wenn möglich, eine kleine Auszeit. Nutzen wir die Stunden und Tage, um neue Kraft zu sammeln, unsere zauberhafte Stadt, die Region und die Natur neuerwacht zu entdecken. Ich bin überzeugt, dass auch wir die bevorstehenden Herausforderungen gemeinsam bewältigen.

Ich wünsche Ihnen allen, auch im Namen meiner Familie und den Mitgliedern des Rudolstädter Stadtrates, ein erholsames und vor allem gesundes Osterfest.

Wenn ich einen Osterwunsch frei hätte, es wäre in jedem Fall das Osterwunder, durch das wir einen machbaren Weg heraus aus den Fesseln und Auflagen der jetzigen Ausnahmesituation finden in die Freiheit der Normalität.

Ihr Jörg Reichl
Bürgermeister