Ewig jung (Songdrama von Erik Gedeon)

30. Dezember 2021
19.30 - 21.30 Uhr

Theater im Stadthaus
Platz der Opfer des Faschismus 1, 07407 Rudolstadt
0 36 72 - 45 00
http://www.theater-rudolstadt.de/

Das erwartet Sie

Das Alter ist die beste Zeit für Skandale. Auch mausgraue Panther haben noch Krallen und Biss! Der Autor und Komponist Erik Gedeon schuf mit ,,Ewig jung" ein anarchistisch-anrührendes Bühnenspektakel, das unsere Vorstellung von einem beschaulichen Lebensabend um einige Verrücktheiten bereichert.
Wir schreiben das Jahr 2060. Das Theater Rudolstadt wurde vor geraumer Zeit geschlossen und zu einem Altenheim für hochbetagte Schauspieler umgebaut. Da sitzen die greisen Mimen nun auf verstaubten Fundusmöbeln vor dem Eisernen Vorhang und schwelgen - die eigenen Sternstunden mit Shakespeare und Tschechow vor Augen - in glorreichen Zeiten. Man ist gemeinsam alt geworden und bekennt sich untereinander zu seinen Macken und Marotten. Alles könnte so schön sein, wäre da nicht Oberschwester Angelika, eine Fachkraft für schlechte Laune, die ihre Schützlinge nicht nur mit Kinderliedern zum Mitklatschen malträtiert, sondern ihnen durch Vorträge über Krankheit und Sterben die ganze Stimmung versaut. Kaum aber verlässt die Betreuerin den Raum, erwacht bei den Bühnenhelden a. D. die unterdrückte Lebensgier. Mit einem Sack unsterblicher Hits im Gepäck, von ,,I Love Rock´n´Roll" bis ,,Born to be wild", lassen sie musikalisch die Sau raus und üben den Aufstand gegen den Fluch der Vergänglichkeit. ,,Lerne alt zu werden mit einem jungen Herzen. Das ist die Kunst." Goethes Maxime gilt für jeden, aber für pensionierte Theaterteufel besonders! Es steckt verdammt viel Renitenz in dieser Senioren-Residenz.