Ellenbogen, Ellenbogen (Ein Stück Gegenwart von Steffen Mensching und Michael Kliefert)

4. Oktober 2020
15.00 - 17.30 Uhr

Theater im Stadthaus
Platz der Opfer des Faschismus 1, 07407 Rudolstadt
0 36 72 - 45 00
http://www.theater-rudolstadt.de/

Das erwartet Sie

,,Ellenbogen, Ellenbogen ..." Aus einer alten Benimmregel für Kinder ist ein alternatives Begrüßungsritual für Jedermann geworden. Die Welt übt sich in neuen Verhaltensweisen. Was heute richtig scheint, ist morgen falsch. Und was heute falsch ist, ist morgen vielleicht richtig. Wir machen uns auf die Suche nach diesen Veränderungen, nach der Welt vor fast zweihundert Tagen, nach den Gesichtern, die sich hinter Masken verbergen. Was ist verschwunden, was dazu gekommen? Wir reagieren überempfindlich, wenn jemand in unserer Nähe hustet, weichen aus, wenn uns jemand zu nahe kommt. Wir gehen anders miteinander um, wenn wir uns nicht mehr berühren dürfen. Und ein Gespräch über die Zukunft ist auch etwas anderes, weil man nicht weiß, was im nächsten Monat passiert.
In dieser ungewohnten Situation erfüllen sich die Schauspielerinnen und Schauspieler einen Traum: Sie werden wieder zu Kindern und erspähen mit ihren Augen die heutige Welt. Was denken sie wohl über das seltsame Benehmen der Erwachsenen? Die neue Stückentwicklung des Schauspielensembles ist ein Versuch der Annäherung an uns selbst. Monologe, Szenen, Bewegungen, Musik und Gesang. Ein Abend, der die Krise der Gegenwart, der Sehnsucht und Hoffnungen in Bilder und Worte fasst, von asiatischer Höflichkeit und kindlicher Anmut.