Rudolstädter Vogelschießen
20. - 29. August 2021

Größtes Volksfest in Thüringen

Stadt Rudolstadt

Bleichwiese

www.vogelschiessen-rudolstadt.de

Schon Johann Wolfgang von Goethe liebte es, auf dem Rudolstädter Vogelschießen in der Menge zu baden. Vorzugsweise mit einem Mädchen in der einen und einer Bratwurst in der anderen Hand. Für Friedrich Schiller war es ein „berühmtes Volksfest“ und „die einzige gesellschaftliche Anstalt im Jahr für den Hof und seine Stadtleute“.
Die Atmosphäre und der Charme des inzwischen größten Thüringer Volksfestes sind auch nach über fast 300 Jahren ungebrochen. Seit 1722 lockt das Rudolstädter Vogelschießen Jung und Alt in die Stadt und belebt diese mit seiner fesselnden Mischung aus Tradition, Zeitgeist und Kultur.
Anfangs belustigte Johann Wolfgang von Goethe mit seiner weimarischen Schauspieltruppe die Volksmenge, heute lockt das kulturvolle Traditionsfest eine halbe Million Gäste in die kleine Residenzstadt. In der ganzen Bundesrepublik und teils auch im Ausland erfreut sich das mit seiner bunten Mischung aus atemberaubenden Attraktionen, Neuheiten, Klassikern, gemütlichen Festzelten und Programmhöhepunkten großer Beliebtheit. Abgerundet wird das Ereignis von volkstümlichen Schützenbräuchen – wie dem namensgebenden Schießen auf einen hölzernen Vogel – und einem kulinarischen Angebot mit genussvollen Spezialitäten aus aller Welt.
Überzeugen Sie sich selbst von dem unverwechselbaren Profil des Rudolstädter Vogelschießens, denn auf der Bleichwiese pulsiert das Leben – mit viel Herzlichkeit und im netten Miteinander ohne Unterschied von Alter, Person und Titel.