Töpfermarkt und verkaufsoffener Sonntag

13./14. Mai 2023

Stadt Rudolstadt

Rudolstadt hat als Porzellan- und Töpferstadt eine lange Tradition. Schon im 18. Jahrhundert wurde durch Georg Heinrich Macheleid, Mitbegründer der deutschen Porzellanherstellung, eine Porzellanmanufaktur in Rudolstadt-Volkstedt gegründet. Dadurch können Thüringen und Rudolstadt auf eine rund 260 Jahre lange Handwerkskunst zurückblicken, die noch heute durch mehrere Manufakturen erhalten wird und Porzellan in die ganze Welt liefert. Die tiefe Verbundenheit zeigt sich auch an verschiedenen Straßenbezeichnungen, Plätzen und einer in der Marktstraße aufgestellten Stele mit einer Terrakotta-Büste von Macheleid.
Diese Tradition als Grundlage gibt es seit 2014 den alljährlichen Töpfermarkt, bei dem Keramiker und Töpfereien aus ganz Deutschland ihre Waren präsentieren und Einblicke in die Handwerkskunst geben. An zwei Tagen, Samstag und Sonntag, bieten ausschließlich Handwerker ihr Sortiment den Schaulustigen an.