Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Stadtverwaltung / Stadtplanungsamt / Stadtentwicklung und Stadtplanung / Stadtentwicklungskonzept
STADTENTWICKLUNGSKONZEPT

Aufgrund der negativen Bevölkerungsentwicklung in Rudolstadt, die sich sowohl auf zu geringe Geburtenzahlen als auch auf Abwanderung gründet, und des Wohnungsneubaus zu Beginn der 1990er Jahre tritt trotz Reduzierung der Haushaltsgröße ein deutlicher Wohnungsüberhang auf. Dieser Überhang wirkt sich auf die Wohnungsteilmärkte und die Rudolstädter Stadtteile unterschiedlich aus. Nicht modernisierte, in schlechtem Zustand befindliche oder durch belastete Wohnumfeldsituationen geprägte private Mietwohnungsbestände sowie mehrgeschossige, in industrieller Bauweise errichtete Plattenbauten verlieren dabei deutlich an Attraktivität. Unter dem Leitbild "Stadtumbau Rudolstadt 2010 - die Chance zum Wandel und zum Aufbau wettbewerbsfähiger und attraktiver Strukturen aufgreifen" wurden in den Planungen zum Stadtentwicklungskonzept Antworten auf die Frage, wie der an sich negativ besetzte Schrumpfungsprozess zu einer Aufwertung des Wohnens in Rudolstadt genutzt werden kann, entwickelt. Das vom Stadtrat am 12. Dezember 2002 bestätigte "Stadtentwicklungskonzept Rudolstadt 2010. Wohnungswirtschaftlicher Teil (WWT-SEK)" (Beschluss Nr. 0506/2002) enthält als informelles Planungskonzept Leitlinien und die sich daraus ergebenden Handlungsschwerpunkte zur Sicherung und Entwicklung der Wohnfunktion sowie des kommunalen und genossenschaftlichen Wohnungsbestandes. Die Umsetzung erfolgt durch die Wohnungsunternehmen und flankierende Maßnahmen der Stadt Rudolstadt sowie der Versorgungsunternehmen. Als Schwerpunkte des Stadtumbau Ost-Programms für Rudolstadt kristallisieren sich die Konsolidierung der örtlichen Wohnungsunternehmen durch Abbruch dauerhaft nicht benötigter Wohnungsbestände und Altschuldenhilfeentlastung, die Beseitigung städtebaulicher Missstände und Aufwertung des weiterhin benötigten Wohnungsbestandes durch Modernisierung und integrierte Wohnumfeldgestaltung, die Nutzung der Förderinstrumentarien zur Weiterführung bzw. Begleitung der Sanierungsaktivitäten in den förmlich festgesetzten Sanierungsgebieten "Altstadt Rudolstadt" und "Ortskern Schwarza" sowie die Konzentration der weiteren Entwicklung des individuellen Wohnungsbaus auf den Innenbereich und Konversionsflächen heraus.

 

Ansprechpartner:

 

Jens Kollatzsch

Tel.: (0 36 72) 48 66 20

Fax: (0 36 72) 48 64 86 20

E-Mail: planung@rudolstadt.de

 

Zuständige Stelle:


Fachdienst Stadtplanung und Stadtentwicklung - Stadtentwicklung und Stadtplanung

Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz