Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Aktuelle Meldung / "Tag des Thüringer Porzellans" 2019 auch in Rudolstadt
"TAG DES THÜRINGER PORZELLANS" 2019 AUCH IN RUDOLSTADT
Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte

Zeitlos, sachlich, funktional. Ganz Deutschland feiert das 100jährige Jubiläum des Bauhaus. Und der "Tag des Thüringer Porzellans" feiert mit! Am 6. und 7. April, steht dieser besondere Tag zum Thüringer Porzellan ganz im Zeichen des Bauhaus-Jahres. Unter dem Motto "Porzellandesign auf dem Weg in die Moderne" präsentieren die Thüringer Porzelliner ihre 260-jährige Handwerkstradition. So hat etwa die "Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst" nicht nur Ernst Barlachs "Russisches Liebespaar" sondern auch Gerhard Marcks "Schreitende Löwin" in Porzellan gefasst. Als ein weiteres Highlight zeigt die Leuchtenburg Designschätze der bedeutenden Sammlung Högermann und KAHLA/Thüringen Porzellan feiert sein 175-jähriges Jubiläum mit mittlerweile über 100 Designpreisen.


Manufakturen & technische Keramiker, Künstler und Museen des Freistaats zeigen an diesen beiden Tagen, was sich hinter diesem alten Handwerk verbirgt. In Führungen erhalten die Gäste Einblicke in sonst verschlossene Räume, auf Märkten werden kunstvolle Porzellanobjekte angeboten, kreative Workshops laden zum Mitmachen ein.


Die Programmpunkte in Rudolstadt:

In der Aeltesten Porzellanmanufaktur Volkstedt gibt es die Ausstellung zu "110 Jahre Schwarzburger Werkstätten im 100. Jahr des Bauhauses", im Schloss Heidecksburg werden zum Thema jeweils 14 Uhr Sonderführungen angeboten.

Das Porzellan-Handwerk hat in Thüringen eine lange Tradition: Von der Aeltesten Porzellanmanufaktur Volkstedt über die Porzellanmanufaktur Reichenbach bis hin zu KAHLA, Eschenbach Porzellan in Triptis und Wagner + Apel Lippelsdorf, Rudolf & Christel Kämmer, Sitzendorf Porzellan sowie die technischen Porzelliner – sie und viele andere Firmen stehen für die Seele des Porzellans in Thüringen. Was mit Macheleid begann, wandelte sich vom exklusiven Einzelstück zum bezahlbaren Produkt für alle. Die Hersteller führten Ende des 19. Jahrhunderts den Markt an und Thüringer Tischporzellan, Spielwaren oder Isolatoren reisten um die ganze Welt. Bis 1902 entstanden über 300 Porzellanmanufakturen.


Die 17 Erlebnisorte am Tag des Thüringer Porzellans in der Übersicht:


Stadtmuseum Jena | Porzellanfabrik Hermsdorf | ESCHENBACH Porzellan GROUP | Rudolf Kämmer Porzellanmanufaktur | Aelteste Porzellanmanufaktur Volkstedt | Christel Kämmer Porzellanmanufaktur | KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH | Porzellanwelten Leuchtenburg | Porzellanmanufaktur Reichenbach | Schloss Heidecksburg | Sitzendorfer Porzellanmanufaktur | KATI ZORN porzellan Manufaktur | Wagner + Apel Lippelsdorf mit Porzellanmalerin Bettina Thieme | Klassik Stiftung Weimar - Schloss Belvedere | Technische Sammlung Hermsdorf - Verein für Regional- und Technikgeschichte e.V. | Museum Eisfeld | Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS


Infos und Quelle: www.porzellantag.de


29.03.2019


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz