Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2018 / Spendenaufruf für den Erhalt der Thüringer Bauernhäuser
SPENDENAUFRUF FÜR DEN ERHALT DER THÜRINGER BAUERNHÄUSER
SPENDENAUFRUF FÜR DEN ERHALT DER THÜRINGER BAUERNHÄUSER SPENDENAUFRUF FÜR DEN ERHALT DER THÜRINGER BAUERNHÄUSER Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte

"Was du ererbt von Deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen" (Goethe)
Liebe Rudolstädterinnen und Rudolstädter, liebe Gäste! Vor über 100 Jahren wurden drei vom Verfall bedrohte Fachwerkhäuser in kleinen Dörfern der näheren Umgebung abgetragen.

Unterstützt durch die "Marie-Richter-Stiftung", ist es dem großen Engagement heimatverbundener Rudolstädter Bürger zu verdanken, dass sie an ihrem neuen Standort im Heinrich-Heine-Park wieder aufgebaut werden konnten.
1915 wurde das Museum, das zugleich das älteste Freilichtmuseum in Deutschland ist, eröffnet und ist seitdem beliebtes Ausflugsziel für Rudolstädter und Gäste aus nah und fern.


Die mit viel Liebe zum Detail eingerichteten Häuser vermitteln einen authentischen Eindruck vom bäuerlichen Leben im 17. und 18. Jahrhundert. Den Besuchern ist es möglich, das Museum selbst zu erkunden, oder im Rahmen einer unterhaltsamen Erlebnisführung Wissenswertes über die Bauernküche und den Olitätenhandel zu erfahren. Danach können sie sich mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen im Bauerngarten stärken.


In den Sommermonaten bieten die Thüringer Bauernhäuser eine unvergleichliche Kulisse für vielfältige Veranstaltungen. Ob Frühlingsfest, Sommertheater, Kinosommer, Gartenkonzerte oder private Feste – unter den großen alten Bäumen lässt es sich genießen und gut feiern.


Damit das alles so bleibt, brauchen wir Ihre Unterstützung!
An den Thüringer Bauernhäusern nagt der Zahn der Zeit. Für dringende Sanierungsarbeiten ist ein Betrag von 160.000 Euro notwendig. Durch Fördermittel des Landes und Spenden konnte ein Großteil der Summe bereits gesichert werden. Nun gilt es, den Fehlbetrag in Höhe von 30.000 Euro aufzubringen.


Ich bitte Sie, liebe Rudolstädterinnen und Rudolstädter, mit einer Spende zum Erhalt dieses einzigartigen Kleinods beizutragen. Wenn jeder von Ihnen 1,50 Euro spenden würde, hätten wir die fehlende Summe sehr schnell zusammen. Da das aber sicher nicht möglich ist, sind höhere Spenden sehr willkommen.

Helfen Sie, ein unvergleichliches Stück Rudolstadt zu erhalten und für kommende Generationen zu bewahren.

Ihr Bürgermeister
Jörg Reichl

 

Foto: Tom Demuth

 


 

Spendenkonten:

Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt

Stadt Rudolstadt
IBAN: DE47 8305 0303 0000 0001 08
BIC: HELADEF1SAR
Cod. Zahlungsgrund 3202.3610
  Volksbank eG Gera - Jena - Rudolstadt

Stadt Rudolstadt
IBAN: DE48 8309 4454 0300 0130 31
BIC: GENODEF1RUJ
Cod. Zahlungsgrund 3202.3610

 


16.08.2018


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz