Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2017 / Bauhof Rudolstadt mit neuem Müllentsorgungsfahrzeug unterwegs
BAUHOF RUDOLSTADT MIT NEUEM MÜLLENTSORGUNGSFAHRZEUG UNTERWEGS
BAUHOF RUDOLSTADT MIT NEUEM MÜLLENTSORGUNGSFAHRZEUG UNTERWEGS BAUHOF RUDOLSTADT MIT NEUEM MÜLLENTSORGUNGSFAHRZEUG UNTERWEGS Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Der städtische Bauhof ist für die Durchführung der laufenden Unterhaltung und den Betrieb unserer öffentlichen Straßen, Wege und Brücken sowie für die Organisation und Durchführung des Winterdienstes zuständig. Die Mitarbeiter leisten somit nicht nur wieder im kommenden Winter einen entscheidenden Beitrag für das öffentliche Leben. Auch die Sauberhaltung vieler öffentlicher Bereiche gehört dazu.
In allen Rudolstädter Ortsteilen werden monatlich etwa sechs bis sieben Tonnen Müll aus den öffentlichen Papierkörben und auf den Flächen eingesammelt. Die Entsorgung kostet die Stadt monatlich bis zu 1.200 Euro. Doppelt ärgerlich, wenn man bedenkt, dass es sich bei rund der Hälfte davon um illegal entsorgten Hausmüll handelt. Immer wieder finden die Bauhof-Mitarbeiter prallgefüllte Hausmüllsäcke in den Papierkörben. Bauhof-Leiter Daniel Warnke erläutert: "In diesen Fällen untersuchen wir die Müllsäcke auf der Suche nach Indizien. Wenn wir die Verursacher ermitteln können, leiten wir die entsprechenden Maßnahmen ein. Es ist eine Unart, da die entstehenden Kosten zu Lasten der Stadt und somit aller Bürgerinnen und Bürger gehen." Die Abholung einer durchschnittlichen Mülltonne kostet Privatleute 3,33 Euro inklusive Steuern.
David Meyer, der 2016 seine Ausbildung zum Straßenwärter beim städtischen Bauhof erfolgreich abschloss und sich seitdem als Mitarbeiter unter anderem für die Müllentsorgung und Flächenreinigung verantwortlich zeichnet, hat seit einigen Tagen einen neuen Dienstwagen zur Verfügung. Das alte Fahrzeug spulte mehr als 400.000 km ab. Die Zeit war gekommen es zu ersetzen, da die Reparaturaufwendungen in keinem Verhältnis zum Nutzen mehr standen. Die Ersatzbeschaffung wurde bereits seit längerem im städtischen Haushalt eingeplant. Ein einheimisches Autohaus gewann die Ausschreibung. Das neue Trägerfahrzeug kostete rund 26.000 Euro. Der für die Müllentsorgung nötige Aufbau konnte vom alten Fahrzeug übernommen werden. Bürgermeister Jörg Reichl übergab persönlich David Meyer seinen neuen Dienstwagen und wünschte allzeit gute Fahrt. Gemeinsam mit Bauhof-Leiter Daniel Warnke appellierten sie an die Bürgerinnen und Bürger im Sinne des Allgemeinwohls Hausmüll nicht mehr über öffentliche Papierkörbe, sondern legal über die dafür vorgesehenen privaten Tonnen, Sammelbehälter und Wertstoffhöfe des ZASO zu entsorgen.

Presse/ÖA
 
Foto (Tom Demuth): Bürgermeister Jörg Reichl übergibt Bauhof-Mitarbeiter David Meyer und Bauhof-Leiter Daniel Warnke symbolisch den Fahrzeugschein des neuen Müllentsorgungsfahrzeugs

14.09.2017


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz