Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2017 / Den Löwensaal am Sonntag ein letztes Mal im unsanierten Zustand erleben
DEN LÖWENSAAL AM SONNTAG EIN LETZTES MAL IM UNSANIERTEN ZUSTAND ERLEBEN
DEN LÖWENSAAL AM SONNTAG EIN LETZTES MAL IM UNSANIERTEN ZUSTAND ERLEBEN DEN LÖWENSAAL AM SONNTAG EIN LETZTES MAL IM UNSANIERTEN ZUSTAND ERLEBEN Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Anlässlich des Tags des offenen Denkmals wird interessierten Einwohnern und Gästen am Sonntag, 10. September 2017, ab 17:00 Uhr nochmals die Möglichkeit gegeben, den unsanierten und teilweise entkernten Löwensaal am Rudolstädter Marktplatz zu besichtigen und mit einem Spendenbeitrag die Sanierung zu unterstützen. Ein Programm mit Danzas del mundo − Tänze der Welt, Welt des Tanzes (Roger Tristao Adao, Gitarre; Sophie Julie, Tanz) lädt dabei zur Unterhaltung ein.
Der Löwensaal hat eine bewegte Geschichte. Bis Anfang der 1990er Jahre ein beliebter und häufig genutzter Veranstaltungsraum, mit dem viele Rudolstädter noch heute zahlreiche Erinnerungen verbinden, wurde der Saal nach der Wende zunächst in private Hand verkauft. Nach dem Rückkauf durch die Stadt frönte er wegen fehlender finanzieller Mittel für die Sanierung ein tristes und vom fortschreitenden Verfall geprägtes Dasein. Im Jahr 2013 begann auf Initiative von Bürgermeister Jörg Reichl und RUWO - Geschäftsführer Jens Adloff eine Spendenaktion für die Sanierung. Der eigens dafür gegründete Förderverein sammelte in den vergangenen Jahren bereits mehrere tausend Euro an Spenden, um einen Eigenanteil für mögliche Fördermittel aufzubringen. Nach gut vier Jahren ehrenamtlicher Arbeit und dank der Unterstützung zahlreicher Rudolstädter Einwohner, Unternehmen und Institutionen wird der langersehnte Baubeginn noch in diesem Jahr erfolgen.  
Im ersten Bauabschnitt sollen bis Ende des Jahres 2018 reichlich eine Million Euro verbaut werden. Um weitere Fördermittel für den zweiten Bauabschnitt zu erhalten und damit die Fertigstellung angehen zu können, werden dringend neue Spenden benötigt. Der Förderverein freut sich deshalb am Sonntag auf zahlreiche Gäste, anregende Gespräche und natürlich auch über den einen oder anderen Geldbeitrag. Spendenquittungen werden auf Wunsch ab einem Betrag von 25€ ausgestellt.

Foto (F.M. Wagner): Zustand des Löwensaals im Jahr 2011

05.09.2017


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz