Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2017 / Im Schillergarten gibt es wieder Sommerkino mit ausgewählten Filmen
IM SCHILLERGARTEN GIBT ES WIEDER SOMMERKINO MIT AUSGEWÄHLTEN FILMEN
Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Auch in diesem Jahr gibt es wieder die beliebte Veranstaltungsreihe "Rudolstädter Filmsommer" mit ausgewählten Kino-Hits. Im Garten des Schillerhauses können diese besonderen Filme auch unter freiem Himmel angeschaut werden. Ein Faltblatt, das u.a. in der Tourist-Information und im Bürgerservice des Rathauses erhältlich ist, informiert ausführlich über Inhalte, Anfangszeiten und Eintrittspreise.
Die Stadtverwaltung möchte auch hiermit auf die nächsten Filmvorführungen mit Beginn jeweils 21.30 Uhr im Garten des Schillerhauses hinweisen:

Mittwoch, 19.7. : "Meine Zeit mit Cézanne" (Frankreich 2016) Regie: Danièle Thompson
Biopic über die Impressionisten, den Maler Paul Cézanne und den Schriftsteller Émile Zola und ihre Freundschaft
Paul und Émile kennen sich seit frühester Kindheit und in ihren Jugendjahren in Aix-en-Provence sind sie noch weit davon entfernt, der berühmte Maler Paul Cézanne und der herausragende Schriftsteller Émile Zola zu sein. Doch schon jetzt verbindet die beiden Freigeister aus ganz unterschiedlichen sozialen Kreisen die Liebe zur Kunst, zur Schönheit und zu Frauen und der Traum vom Ruhm. Im fernen Paris schließlich erfüllen sie sich endlich den Wunsch nach künstlerischer Entfaltung, tauchen in den bunten Wirbel der Stadt ein, leben, lieben und wirken am Montmartre und verfallen mit Alexandrine derselben Frau, die Émile schließlich heiratet. Immer tiefer wird jedoch mit der Zeit die Kluft zwischen den Freunden, immer unterschiedlicher ihre Lebens- und Karrierewege. Doch so ganz voneinander lassen können die eingeschworenen Freunde nicht – bis es eines Tages zum dramatischen Zerwürfnis kommt
Eintritt: 5 Euro

Freitag, 21.7. : "Das Piano" (Neuseeland, Österreich, Frankreich 1993) Regie: Jane Campion
Eine Geschichte von Liebe und Leidenschaft bildgewaltig inszeniert mit der weltbekannten Musik von Michael Nyman
Mitte des 19. Jahrhunderts: Die stumme Ada wird mit ihrer kleinen Tochter am Strand von Neuseeland abgesetzt, um eine arrangierte Ehe mit einem ihr völlig fremden Mann einzugehen. Ada ist scheu und verschlossen - der wichtigste Gegenstand in ihrem Leben ist ein Piano, das sie aus Europa mitgebracht hat. Doch ihr Gatte Stewart verkauft das Instrument an den Arbeiter Baines, der es in sein Haus schafft. Außerdem soll Ada Baines Klavierunterricht geben. Während der Übungsstunden wandelt sich Adas anfängliche Abneigung in verbotene Zuneigung.
Eintritt: 5 Euro

Mittwoch, 26.7. : "Vor der Morgenröte" (D, Österreich, Frankreich 2016) Regie: Maria Schrader
Biopic über den österreichischen Schriftsteller Stefan Zweig, der im Zuge des Nationalsozialismus aus seiner Heimat Österreich flieht

Freitag, 28.7. : "Brooklyn" (Irland, GB, Kanada 2016) Regie: John Crowley
Berührendes, in den 1950er Jahren angesiedeltes Drama um eine junge Irin, die zwischen ihrem neuen Leben in Brooklyn und dem alten in Irland hin- und hergerissen ist

Samstag, 29.7. : "Die Tänzerin" (Frankreich 2016) Regie: Stéphanie Di Giusto
Drama über Tänzerin Loïe Fuller und ihre Beziehung zu ihrer Rivalin Isadora Duncan

17.07.2017


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz