Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2017 / TheaterJugendClub zeigt "Plötzlich Monster" im theater tumult
THEATERJUGENDCLUB ZEIGT "PLÖTZLICH MONSTER" IM THEATER TUMULT

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2017

Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte In der Sprache der Pädagogen heißt die Zeit zwischen Kindheit und Teenagerphase schlicht die "Lücke". Ein Theaterstück, das ein Schlaglicht auf dieses Thema wirft, hat der Autor Lorenz Hippe vor zwei Jahren erfolgreich in Innsbruck auf die Bühne gebracht. Am 11. Mai feiert "Plötzlich Monster" als Produktion des TheaterJugendClubs am Theater Rudolstadt Premiere.
Das Stück zeigt vier Jugendliche, die in einem Plattenbau wohnen und mehr oder weniger auf sich selbst gestellt sind. Da sind Ivana, die aus dem Kosovo stammt und schlecht allein sein kann; Florian, der sich zurückzieht und es nicht leiden kann, wenn man ihn Flo nennt; und Dragan, der den Stimmbruch schon hinter sich hat und nicht viel über sich erzählt. Und zwischendrin ist Alina, erst kürzlich mit der Mutter hergezogen, die gerade versucht, Anschluss zu finden. Ein Spiel aus Annäherung und Abgrenzung entsteht zwischen den Gleichaltrigen, denn eines haben sie gemeinsam: Sie verändern sich. Eben noch Kinder, werden sie sich manchmal selbst fremd, mutieren Körper, Gefühle und Ängste. Und als die beiden Jungen sich eine Mutprobe für Alina, die "Neue", ausdenken, droht die Monstergeschichte tatsächlich gruselig zu enden.
"Plötzlich Monster" ist ein Stück über die Kindheit und was danach kommt, mit spielerischen Mitteln, spannend und augenzwinkernd erzählt. Entstanden ist es 2015 aus rund 100 Interviews mit Kindern und Jugendlichen, die Lorenz Hippe in Österreich geführt hat. In der Inszenierung von Ulrike Lenz sind im Rudolstädter theater tumult neun junge Spieler des TheaterJugendClubs zu erleben. Die Kostüme stammen von Hermine Wange, das Bühnenbild von Hans-Joachim Wolf.
Für die Premiere am 11. Mai, um 18 Uhr, sowie für die Vorstellungen am 15. und 16. Mai, jeweils 17 Uhr sind noch Restkarten an den üblichen Vorverkaufsstellen sowie telefonisch unter 03672/422766 erhältlich.

08.05.2017


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz