Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2017 / Rudolstadt lädt zum "Tag der Städtebauförderung 2017"
RUDOLSTADT LÄDT ZUM "TAG DER STÄDTEBAUFÖRDERUNG 2017"
RUDOLSTADT LÄDT ZUM

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2017

RUDOLSTADT LÄDT ZUM Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte

Im Rahmen des diesjährig zum dritten Mal stattfindenden "Tag der Städtebauförderung" lädt die Stadt Rudolstadt alle interessierten Bürger und Bürgerinnen zu einem Rundgang an ausgewählten Sanierungsobjekten am Sonnabend, dem 13. Mai 2017 ein. Der "Tag der Städtebauförderung" findet bundesweit statt und hat zum Ziel, Bürger und die Öffentlichkeit über einzelne Programme und Projekte der Städtebauförderung zu informieren und die damit verfolgten kommunalen Zielstellungen sowie einzelne Fragen mit Beteiligten zu erörtern. Als Gesprächspartner stehen dafür Vertreter der Stadtverwaltung, des Sanierungsträgers, einzelne Bauherren sowie Planer und Architekten zur Verfügung.

 

Der Rundgang startet ab 09.30 Uhr mit einer kurzen Eröffnung und darauf folgenden Besichtigung des Gebäudes am Neumarkt 1. Das ehemalige Ketelhodtsche Palais wird derzeit denkmalgerecht gesichert. Nach Abschluss der Sicherungsmaßnahme wird eine umfassende Gesamtsanierung folgen, vorbereitend für die zukünftige Nutzung als Verwaltungssitz für das städtische Wohnungsunternehmen RUWO mbH. Der Bauherr führt durch das historische Gebäude und erläutert Stand und Umfang der geförderten Sicherungsmaßnahme.

 

Im Anschluss beginnt ab 10.30 Uhr eine Führung durch das mittlerweile weitestgehend sanierte Einzeldenkmal und Renaissance-Bürgerhaus Vorwerksgasse 13 / Stiftsgasse 27 mit einer Besichtigung der bereits abgeschlossenen Fassadensanierung. Das städtebaulich prägende Eckgebäude stand viele Jahre leer und konnte durch den Einsatz von Städtebaufördermitteln einer dauerhaften Nutzung als Mehrfamilienhaus zugeführt werden.

 

Zur Besichtigung des in Privatbesitz befindlichen und sanierten Gebäudekomplexes Schlossaufgang IV/5 - 7 lädt eine Führung der Bauherrin und Architektin ab 11.30 Uhr ein. Vor der Durchführung der Sicherungsmaßnahmen war noch von einem Verfall der Gebäude, die über viele Jahre hinweg leer standen und einen stark sanierungsbedürftigen Zustand aufwiesen, auszugehen. Das Gebäude Schlossaufgang IV/6 war baulich bereits so stark geschädigt, dass nur noch dessen überwiegender Rückbau unter Berücksichtigung der Sicherung des historischen Gebäudekellers erfolgen konnte.

 

Den Abschluss des Rundganges bildet nach einer Pause über die Mittagszeit die Baustellenbesichtigung des Einzeldenkmals der ehemaligen Orangerie ab 15.00 Uhr. Treffpunkt hier ist die Adresse 'Am Plan 2' in Cumbach. Die Orangerie, welche ursprünglich zur Heidecksburg gehörte, wurde durch eine Vielzahl von Nutzungen überformt und steht seit den 1990er Jahren leer. Das Ziel der Sanierungsmaßnahme ist es, dem Gebäude eine zeitgemäße Nutzung durch altersgerechtes Wohnen zuzuführen.

 

Parallel kann im Zeitraum vom 08. - 19. Mai die Ausstellung "Rudolstadt und die Städtebauförderung 1991 - 2017" im ersten Obergeschoss im Rathaus zu den regulären Öffnungszeiten besichtigt werden. In der Präsentation wird die Anwendung der Städtebauförderung in Rudolstadt dargestellt und beschrieben.

 

Für Rückfragen und weitere Informationen zum "Tag der Städtebauförderung" stehen die Mitarbeiter der Stadtentwicklungsgesellschaft Rudolstadt (SER) mbH unter 0 36 72/ 48 07 93 und der Stadtverwaltung Rudolstadt unter 0 36 72/ 48 66 21 zur Verfügung.


05.05.2017


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz