Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2017 / Heidecksburg und Schillerhaus in Grün – Rudolstadt feiert St. Patricks Day
HEIDECKSBURG UND SCHILLERHAUS IN GRÜN – RUDOLSTADT FEIERT ST. PATRICKS DAY
HEIDECKSBURG UND SCHILLERHAUS IN GRÜN – RUDOLSTADT FEIERT ST. PATRICKS DAY

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2017

HEIDECKSBURG UND SCHILLERHAUS IN GRÜN – RUDOLSTADT FEIERT ST. PATRICKS DAY Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte

Im vergangenen Jahr war es noch eine Überraschung: Am Abend des irischen Nationalfeiertages – des St. Patrick’s Day – erstrahlte die imposante Heidecksburg in sattem Grün. Eine Truppe irlandbegeisterter Rudolstädter – im Kern der hier lebende Ire Karol Kerrane – hatte es organisiert, dass der Tag der "Grünen Insel" auch in Rudolstadt begangen wird. Mit grünen Perücken, Guinness-Hüten und Dudelsackmusik zogen sie durch die Stadt. Das sollte keine "Eintagsfliege" bleiben und so wird es dieses Jahr am Freitag, 17. März, ab 19.30 Uhr in bereits größerem Rahmen wiederholt.

Firmen und Einzelpersonen der Stadt haben sich zusammengetan und dafür gesorgt, dass am Abend des 17. März die gesamte Fassade der Heidecksburg wieder in ein grünes Licht getaucht werden kann. Alle "Irlandverrückten" und solche, die es werden wollen, treffen sich um 19.30 Uhr am Teehaus auf Schloß Heidecksburg zur Eröffnung, laufen dann – Dudelsackspielern folgend – zum Schillerhaus, das ebenfalls grün erstrahlen wird. Dort spielt ab 20.30 Uhr die Jenenser Band "FLAXMILL" irische Musik. Gleichzeitig treffen sich im Pub "KIEDORF" Musiker zur Irish-Folk-Session und zum traditionellen Guinness bis tief in die Nacht. Der Eintritt ist frei.

Für die zwei schönsten Fotos der "Grünen Heidecksburg" werden 100 Euro und ein Heidecksburg-Buch ausgelobt. Die Fotos bitte per Mail an: s.luederitz@heidecksburg.de.

 

Informationen zur Gruppe FLAXMILL:
Gegründet im Sommer ´93 von jungen und junggebliebenen Leuten, vor allem von Gunnar Nilson, fühlt sich FLAXMILL inzwischen sowohl in Kirchen, Folk-Clubs und Musik- Kneipen als auch auf großen Bühnen zuhause. Der Name FLAXMILL kommt – natürlich – aus Irland, genauer gesagt aus Nordirland von einer alten Leinenmühle, deren Bewohner gute Freunde geworden sind. Die Musik ist überwiegend traditionell, gespielt und gesungen werden hauptsächlich Jigs, Reels und Lieder aus Irland und Schottland, teilweise sogar in der irisch/gälischen Sprache. Aber auch Abstecher in andere Kulturen finden ihren Platz im Programm, genannt seien hier als Beispiel Skandinavien, Baltikum, West- und Osteuropa.

Die "Grüne Heidecksburg" 2016. Dieses Jahr wird auch das Schillerhaus (im Vordergrund) am 17.03. in "irischem Grün" erstrahlen. (Foto: Ch. Engel)


14.03.2017


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz