Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2017 / Vorstellung des Forschungsprojektes "Demenz- und seniorenfreundliche Kommune"
VORSTELLUNG DES FORSCHUNGSPROJEKTES "DEMENZ- UND SENIORENFREUNDLICHE KOMMUNE"

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2017

Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, liebe Interessierte,
wir, Studierende der Bauhaus-Universität Weimar des Studiengangs Urbanistik, forschten nun ein Semester zu einer demenz- und seniorenfreundlichen Kommune. Dabei untersuchten wir die Rudolstädter Stadtteile Volkstedt-West und Schwarza-Nord.


Bereits vor Jahren hat sich Thüringen mit der Frage beschäftigt, wie man für mehr Demenz- und Seniorenfreundlichkeit im Freistaat sorgen kann. Um dieses Thema aufzugreifen, erforschten wir, welche Anforderungen Senior*innen und Menschen mit Demenz an den Stadtteil stellen. Uns interessiert, wie die Gesellschaft und auch die Bewohner*innen vor Ort sich mit diesem Thema auseinandersetzen. Für unser Forschungsprojekt arbeiteten wir eng mit lokalen Akteuren, unter anderem der RUWO und der Stadtverwaltung zusammen, führten eine Bewohnerumfrage, Interviews, Begehungen und Workshops durch.


Unsere Forschungsergebnisse wollen wir nun der Öffentlichkeit präsentieren.
Dazu laden wir Sie herzlich zur Vorstellung des Projektes und anschließender Diskussion ein,

am 14. Februar 2017 von 15:00 bis 18:00 Uhr
im Freizeittreff Regenbogen,
Erich-Correns-Ring 39, 07407 Rudolstadt

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich an nicolas.tim.holt@uni-weimar.de oder unter 01578/9790739.


Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Die Studierenden des Forschungsprojektes demenz- und seniorenfreundliche Kommune
Bauhaus Universität Weimar, Masterstudiengang Urbanistik


07.02.2017


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz