Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2017 / Betreten von Eisflächen auf Gewässern ist gefährlich
BETRETEN VON EISFLÄCHEN AUF GEWÄSSERN IST GEFÄHRLICH

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2017

Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Die Stadtverwaltung Rudolstadt warnt eindringlich vor dem Betreten von Eisflächen auf Gewässern. Trotz der zwischenzeitlich niedrigen Temperaturen sind diese oft nicht ausreichend tragfähig. Insbesondere bei Gewässern mit Zuläufen benötigt das Eis auch bei anhaltenden Kälteperioden eine längere Zeit, um eine durchgängig tragfähige Decke zu bilden. Sollte eine tragfähige Dicke des Eises nicht an allen Stellen des Gewässers gegeben sein, herrscht akute Lebensgefahr! Selbst dann, wenn das Gewässer nicht sehr tief ist. Im Falle des Einbrechens droht innerhalb kürzester Zeit eine schwere Unterkühlung bis hin zum Erfrieren. Derzeit sind im Stadtgebiet Rudolstadts keine Eisflächen zum Befahren oder Betreten freigegeben. Einer solchen Freigabe durch die Verwaltung bedarf es nach § 5 der Ordnungsbehördlichen Verordnung der Stadt Rudolstadt jedoch, um keine Ordnungswidrigkeit zu begehen. Eine Freigabe kann nur nach konkreter Prüfung vor Ort und Ermittlung der Dicke der Eisschicht erfolgen. Die derzeitigen Witterungsverhältnisse bieten keine Gewähr für ausreichende Eisdecken und damit die Freigabe zum Betreten. Eltern sollten ihre Kinder eindringlich auf die Gefahren hinweisen.

Quelle: Fachdienst Recht, Sicherheit und Ordnung

01.02.2017


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz