Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2017 / Monologstück "Name: Sophie Scholl" feiert am Theater Rudolstadt Premiere
MONOLOGSTÜCK "NAME: SOPHIE SCHOLL" FEIERT AM THEATER RUDOLSTADT PREMIERE

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2017

Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Sie heißt Sophie Scholl. Doch sie ist eine ganz andere als die, an die jeder sofort denkt. In ihrem Jugendstück "Name: Sophie Scholl" verbindet Rike Reiniger die berühmte Heldin der Widerstandsgruppe "Weiße Rose" über die Namensgleichheit mit einer Studentin aus dem Heute. Beide fühlen sich, wenn auch in ganz unterschiedlichen Situationen, ihrem Gewissen in besonderer Weise verpflichtet. Am 27. Januar, um 20 Uhr feiert der Monolog, gespielt von Laura Bettinger, im theater tumult Premiere. Danach ist die mobile Produktion des Theaters Rudolstadt in den Schulen der Region unterwegs.

Die Sophie Scholl in dem Stück steht kurz vor dem Abschluss ihres Staatsexamens, mit prima Aussichten für die berufliche Zukunft. Doch plötzlich steht alles in Frage: Sophie sieht sich in einen schwerwiegenden Betrugsfall um Prüfungsaufgaben verwickelt und soll vor Gericht als Entlastungszeugin für eine Sekretärin auftreten. Sagt sie die Wahrheit, belastet sie ihren Professor und riskiert womöglich ihre eigene und dessen Karriere. Lügt sie, verliert sie die Glaubwürdigkeit vor sich selbst. Ist Schweigen das Beste? Wie verhält sie sich?

Rike Reiniger, in deren Händen auch Regie und Ausstattung liegen, erzählt mit ihrem Stück "Name: Sophie Scholl" wie schwierig es ist, als Einzelner aufrecht zu bleiben und in zwiespältigen Situationen wirklich für seine Überzeugungen einzutreten. Gekonnt verschränkt die Autorin dabei die Biografien der historischen und der heutigen Sophie. Ohne moralischen Zeigefinger rückt sie so die Geschichte der Frau, die in der NS-Zeit wegen ihres standhaften Einsatzes für Frieden und Zivilcourage ihr Leben opferte, in den heutigen Alltag.

Karten für die Premiere sind an den üblichen Vorverkaufsstellen des Theaters sowie telefonisch unter 03672/422766 erhältlich. Das Stück kann anschließend von Schulen für Jugendliche ab 15 Jahren gebucht werden über die Theaterpädagogin Ulrike Lenz unter theaterpaedagogik@theater-rudolstadt.de.

Quelle: Theater Rudolstadt, Presse/ÖA

20.01.2017


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz