Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2016 / Dreitägiges Klassentreffen im Zeichen der Städtepartnerschaft mit Bayreuth
DREITÄGIGES KLASSENTREFFEN IM ZEICHEN DER STÄDTEPARTNERSCHAFT MIT BAYREUTH
DREITÄGIGES KLASSENTREFFEN IM ZEICHEN DER STÄDTEPARTNERSCHAFT MIT BAYREUTH

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2016

DREITÄGIGES KLASSENTREFFEN IM ZEICHEN DER STÄDTEPARTNERSCHAFT MIT BAYREUTH Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte
Ehemalige Klassenkameraden einer Oberrealschule in Selb, die im Jahr 1954 dort ihr Abitur ablegten, verbanden ihr traditionelles Klassentreffen jetzt mit einem längeren Besuch in Rudolstadt. Angeregt und organisiert hatte das dreitägige Programm ihr Mitschüler Gerhard Gollner, Pensionär und ehemals langjähriges Mitglied des Kommunalparlaments in Bayreuth, der über viele Jahre bereits die Städtepartnerschaft mit Rudolstadt befördert und unterstützt. So konnte er auch in einem Abendvortrag mit Bild und Text über die Verhältnisse in Rudolstadt zu DDR-Zeiten und die Ereignisse in der Wendezeit berichten. Während einer Rathaus-Führung mit Bürgermeister Jörg Reichl erfuhren die 22 Gäste nicht nur Interessantes zur wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung sondern konnten auch vom Turmzimmer aus einen Blick über die sanierte Altstadt genießen. Begleitet von Bürgermeister a.D. Dr. Hartmut Franz standen, verbunden mit einer größeren Stadtführung, auch Besuche der Heidecksburg, des Schillerhauses und der Historischen Bibliothek im Alten Rathaus auf dem Programm.

Frank Michael Wagner
Pressereferent

Foto (Frank M. Wagner): Über den Dächern von Rudolstadt – die Besuchergruppe ehemaliger Abiturienten aus Oberfranken


22.09.2016


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz