Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2016 / Räumlichkeiten der Schillerschule in Rudolstadt jetzt als Kindergarten genutzt
RÄUMLICHKEITEN DER SCHILLERSCHULE IN RUDOLSTADT JETZT ALS KINDERGARTEN GENUTZT
RÄUMLICHKEITEN DER SCHILLERSCHULE IN RUDOLSTADT JETZT ALS KINDERGARTEN GENUTZT

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2016

RÄUMLICHKEITEN DER SCHILLERSCHULE IN RUDOLSTADT JETZT ALS KINDERGARTEN GENUTZT Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte

Im Erdgeschoss des Ostflügels der Staatlichen Regelschule "Friedrich Schiller" haben jetzt Kleinkinder der AWO-KiTa "Feste Burg" ein neues, modern gestaltetes Zuhause gefunden. Zur Einweihung der Räumlichkeiten, die bisher von der Schule nicht mehr genutzt wurden, begrüßten die 27 Kinder und ihre Erzieherinnen Bürgermeister Jörg Reichl, die Schuldirektorin Kerstin Köcher und den AWO-Geschäftsführer Hans-Heinrich Tschoepke mit einem kleinen Liedprogramm.


Die hellen, großzügig eingerichteten KiTa-Räume sollen vorläufig nur als Ausweich-Quartier während dringend notwendiger Sanierungsarbeiten an der AWO-Einrichtung "Feste Burg" dienen. Die Bautätigkeiten in der alten, schlossähnlichen Villa, die von in einem großen Parkgelände umgeben ist, sind für einen Zeitraum von zwei Jahren geplant.


"Hier in der Schillerschule", so Bürgermeister Reichl, "haben wir mit dieser Umnutzung eine Situation geschaffen, bei der es nur Gewinner gibt." Die Stadt habe nicht nur ein Versprechen eingelöst, sondern eine Lösung gefunden, von der auch die Regelschule und die KiTa profitieren würden. Schulleiterin Köcher sicherte bei der Begrüßung zu, dass die Schülerinnen und Schüler sich mit bestimmten Projekten bei der Betreuung der neuen, kleinen "Mitbewohner" engagieren möchten und sich bereits darauf freuen.


Während einer gemeinsamen Besichtigung der Schlaf- und Aufenthaltsräume, der Spielzimmer sowie der Küchen- und Sanitäreinrichtungen zeigten sich sowohl die Gäste als auch die Kinder und ihre Betreuerinnen von der modernen Ausstattung begeistert.


Frank Michael Wagner
Pressereferent

Foto (Alexander Stemplewitz): Die Kinder zeigen Bürgermeister Jörg Reichl, AWO-Geschäftsführer Hans-Heinrich Tschoepke und Schulleiterin Kerstin Köcher (v.l.n.r.), dass sie sich in ihrem neuen Zuhause sehr wohl fühlen


31.08.2016


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz