Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2016 / Ausstellung zum Länderschwerpunkt Kolumbien des Rudolstadt-Festivals
AUSSTELLUNG ZUM LÄNDERSCHWERPUNKT KOLUMBIEN DES RUDOLSTADT-FESTIVALS

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2016

Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte

Bereits während des Rudolstadt-Festivals wurde in der KulTourDiele im Rahmen des diesjährigen Länderschwerpunkts die Foto-Ausstellung "Häuptling Querubín Queta und weitere Gesichter Kolumbiens" eröffnet. Sie ist dort noch bis zum Sonnabend, 16. Juli zu sehen.


Die Ausstellung von zwei renommierten visuellen Künstlern stellt neben der Landschaft vor allem die Gesichter und Persönlichkeiten des multikulturellen Kolumbiens dar. Dabei konzentriert sich Camilo Zambrano Proanos auf die Menschen in den Städten, vorwiegend auf solche in prekären Lebenssituationen. Seine Werke erzählen vom Alltag der Kolumbianer und dem farbenreichen Land, welches sie umgibt.

Juan David Padillla Vega dokumentiert vor allem die vom Aussterben bedrohten indigenen Kulturen. Querubín Queta ist das 105jährige Stammesoberhaupt eines indigenen Klans und gilt als der letzte Weise seiner Gemeinschaft.

Camilo Zambrano Proanos ist Soziologe mit Master in Visueller Anthropologie. 2006 gründete er ein Kollektiv zur audiovisuellen Forschung und Kreation namens Dias de Lluvia (Regenzeit). Mit diesem Kollektiv reiste er durch verschiedene Landesteile und realisierte audiovisuelle, pädagogische Arbeiten.

Juan David Padillla Vega hält ein Diplom in Audiovisueller Kommunikation der Universität von Palermo, Buenos Aires. Er arbeitet für das kolumbianische Kultusministerium als Fotograf und Beauftragter für die Visualisierung ethnischer Gruppen.


12.07.2016


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz