Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2015 / Gemeinsame Erklärung der Fraktionsvorsitzenden im Rudolstädter Stadtrat und des Rudolstädter Bürgermeisters
GEMEINSAME ERKLÄRUNG DER FRAKTIONSVORSITZENDEN IM RUDOLSTÄDTER STADTRAT UND DES RUDOLSTÄDTER BÜRGERMEISTERS

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2015

Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Ein Demokratisches Bündnis für eine bunte, tolerante und weltoffene Stadt

Rudolstadt ist eine tolerante, weltoffene und bunte Stadt, die vielen Menschen seit langem eine liebenswerte Heimatstadt ist, die aber auch neuen Bürgerinnen und Bürgern, die erst vor kurzem aus Kriegs- und Krisengebieten nach Deutschland kamen, eine neue und friedliche Heimat werden kann. Seit einiger Zeit engagiert sich eine Vielzahl von Bürgerinnen und Bürgern als Paten oder Sprachlehrer, als Integrationslotsen und Behördenbegleiter in der Flüchtlingsinitiative Neue Nachbarn Rudolstadt, die von Woche zu Woche mehr Zulauf hat. Diese Rudolstädterinnen und Rudolstädter helfen der Verwaltung ganz konkret bei der Integration von Flüchtlingen. Auf diese weltoffene Haltung unserer Stadt dürfen wir stolz sein.


Am 16.11.2015 will erneut eine Gruppe Menschen mit rechter Gesinnung, die zum großen Teil nicht aus Rudolstadt sind, als Rattenfänger durch unsere Stadt ziehen und ruft dazu auf, dass Rudolstädterinnen und Rudolstädter ihnen folgen sollen. Mit dieser wiederholten bedrohlichen Inszenierung soll Angst und Hetze gegen Ausländer verbreitet werden. Dazu wählt man das Thema "Die Überfremdung der Heimat". In Rudolstadt leben knapp 2% Menschen mit einem ausländischen Hintergrund. Wir sehen diese Menschen jedoch als Rudolstädter an, die unsere Stadt bereichern. Der Grat zwischen demokratischer Meinungsäußerung und menschenfeindlicher Propaganda ist schmal. Die unterzeichnenden Fraktionsvorsitzenden im Rudolstädter Stadtrat und der Bürgermeister der Stadt Rudolstadt rufen deshalb die Menschen in unserer Stadt auf, sich an den friedlichen und kreativen Gegenprotesten zu beteiligen.


Unsere Stadt ist bunt. Sie ist weltoffen und sie ist ein guter Ort, um friedlich und tolerant miteinander zu leben. Die Demokraten stehen ganz unabhängig von ihrer parteipolitischen Zuordnung zusammen mit den Kirchen, Gewerkschaften, Verbänden und Vereinen. Wir alle sind Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt und werden rechtem Gedankengut, Hetze und Hass keinen Raum geben.

 

Jörg Reichl
Bürgermeister der Stadt Rudolstadt
              
 
     

Volker Markert

für die Fraktion Bürger für Rudolstadt

 

Steffen Heinzelmann

für die CDU/FDP-Fraktion

     

Götz Kölbl

für die Fraktion DIE LINKE

 

Hans-Heinrich Tschoepke

für die SPD-Fraktion

     

Stephanie Erben

für die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen

 

Elke Träuptmann

für die Fraktion der Freien Wähler

13.11.2015


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz