Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2015 / Smetanas amüsante Oper "Die verkaufte Braut" in Rudolstadt
SMETANAS AM▄SANTE OPER "DIE VERKAUFTE BRAUT" IN RUDOLSTADT

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2015

Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte

In einer Welt, in der die Eltern und Heiratsvermittler das Sagen haben, müssen Liebende Umwege gehen. Großer Spitzfindigkeit und überraschender Zufälle sei Dank, kommen sie in Smetanas amüsanter Oper "Die verkaufte Braut" am Ende tatsächlich ans Ziel. Am Samstag, 3. Oktober, um 19.30 Uhr im Theater Rudolstadt feiert die tschechische Nationaloper schlechthin unter der musikalischen Leitung von Oliver Weder Premiere.

 

Bedrich Smetana, ein Meister musikalischer Heimatliebe, lässt seine "verkaufte Braut" auf dem Land spielen. In einem böhmischen Dorf wird Kirchweih gefeiert. Marie, die Tochter des Bürgermeisters, soll an diesem Tag den Mann kennenlernen, den ihre Eltern zusammen mit dem Heiratsvermittler für sie ausgesucht haben. Doch beide haben keine Augen füreinander. Denn Marie ist in den mittellosen Hans verliebt. Als sie erfährt, dass sie ausgerechnet von ihm für 300 Gulden "verkauft" wurde, reagiert sie gekränkt. Zum Trotz will sie nun den Wunsch ihrer Eltern befolgen. Doch es kommt anders …
 
Das turbulente Geschehen wird von Smetanas temperamentvoller, rhythmisch zündender Musik begleitet, die aus dem Reichtum volkstümlicher Melodien schöpft. "Die verkaufte Braut" wurde 1866 in Prag mit zunächst mäßigem Erfolg uraufgeführt. Heute ist das Werk, das Smetana selbst als Operette bezeichnete, mit seiner Mischung aus slawischem Lebensgefühl und praller Komik auch von den internationalen Bühnen nicht mehr wegzudenken.

 

In Rudolstadt kommt "Die verkaufte Braut" in Kooperation mit dem Theater Nordhausen zur Aufführung. In der Inszenierung von Achim Lenz, ausgestattet von Bernhard Niechotz (Bühne) und Elisabeth Stolze-Bley (Kostüme), singen in den Rollen der beiden Verliebten: Tijana Grujic (Marie) und Markus Francke (Hans). Es spielen die Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt.
 
Restkarten für die Premiere am 3. Oktober sind noch unter 03672/422766 erhältlich. Die nächsten Vorstellungen sind am 13. und 20. Oktober, jeweils 15 Uhr sowie am 6. November, 19.30 Uhr.

Quelle: Presse/ÖA Theater Rudolstadt


30.09.2015


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz