Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2015 / Thüringer Symphoniker eröffnen Saison mit 1. Schlosskonzert
THÜRINGER SYMPHONIKER ERÖFFNEN SAISON MIT 1. SCHLOSSKONZERT

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2015

Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Nach mehrwöchiger Sommerpause am Theater Rudolstadt wird es wieder musikalisch: Am Samstag, 5. September im Rokokosaal der Heidecksburg geben die Thüringer Symphoniker ihr erstes Schlosskonzert. Auf dem Programm der traditionsreichen Reihe steht eine Orchestersuite des lang verkannten dänischen Komponistengenies Carl Nielsen, dessen 150. Geburtstag in diesem Jahr gedacht wird, sowie Kompositionen für Klarinette von Mendelssohn Bartholdy und Krommer.

Carl Nielsen gehört zu den unterschätzten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Obwohl er in Dänemark große Popularität genießt, wird er außerhalb Skandinaviens kaum aufgeführt. Das könnte sich nun ändern. Denn nicht zuletzt kam anlässlich seines Jubiläums zu Beginn dieses Jahres eine CD heraus, die Nielsen wieder ins Rampenlicht rückte. Mit der Kleinen Suite für Streichorchester op. 1 werden die Thüringer Symphoniker den Komponisten auch dem hiesigen Publikum vorstellen. Das Konzertstück gilt als sein erster großer Erfolg und lässt die ganze melodische und rhythmische Bandbreite der größeren Nachfolgewerke erahnen. Nielsen ist musikalisch angesiedelt zwischen Klassik und Romantik und schöpft seine Themen gerne aus der dänischen Volksmusik.

Das Soloinstrument des ersten Schlosskonzertes ist die Klarinette. Viktor Perchyk, Soloklarinettist der Thüringer Symphoniker, und mit ihm Anton Hollig, Solist des SWR Sinfonieorchesters, sind gleich mit zwei Musikstücken zu erleben. Launig-virtuos, mit kurzen Sätzen und klangvollen Bläserduetten zeigt sich Felix Mendelssohn Bartholdys Konzertstück für Klarinette, Bassetthorn und Streicher Nr. 2 d-Moll op. 114. Der Beethoven-Zeitgenosse Franz Krommer besticht u. a. durch Erfindungsreichtum, melodiös überschwängliche und virtuose bis innige Kompositionen. Sein Doppelkonzert Es-Dur op. 35 ist ein gutes Beispiel.

Franz Schuberts 3. Sinfonie D-Dur rundet das Eröffnungsprogramm der Thüringer Symphoniker ab. Beginn ist um 19.30 Uhr. Karten für das Konzert sind noch unter 03672 / 42 27 66 erhältlich.

31.08.2015


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz