Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2014 / "tatort kultur" - Preisverleihung im Rahmen des Freiwilligenjahres Kultur
"TATORT KULTUR" - PREISVERLEIHUNG IM RAHMEN DES FREIWILLIGENJAHRES KULTUR

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2014

Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Jugendliche aus dem Thüringer Theaterverband und den "saalgärten" geehrt

Während des Freiwilligen Sozialen Jahres Kultur können Menschen im Alter von 18 bis 27 Jahren ein Jahr lang intensive Berufserfahrungen in vielfältigen Thüringer Kulturinstitutionen sammeln. Neben den Seminaren der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung spielt die Gestaltung und Realisierung eines eigenständigen Projekts eine zentrale Rolle innerhalb des Freiwilligenjahres. "Uns ist der Prozess der kulturellen Bildung wichtig. Die Selbstständigkeit und Kreativität der Freiwilligen können in einem professionellen Umfeld erprobt und entfaltet werden", betont Dr. Thomas Wurzel, Geschäftsführer der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen. Aus diesem Grund werden seit dem Jahrgang 2010/2011 jährlich die innovativsten Projektideen der Jugendlichen mit bis zu zehn Preisen des "tatort kultur" ausgezeichnet.


Der mit 500 Euro dotierte Preis, der für die Realisierung des Projektes gedacht ist, steht in diesem Jahr im Zeichen der Stärkung des gesellschaftlichen Engagements. Zu den Preisträgern gehören zwei Freiwillige aus Rudolstadt: Fiona Hoffmann vom Thüringer Theaterverband und Pauline Pfeiffer, die ihr FSJ Kultur im Soziokulturellem Zentrum "saalgärten" absolviert. Sie haben die Jury mit ihrer Projektidee "DEFIbrillator - Rudolstadt lebst du noch?!" überzeugt, die am 21. Juni in Form eines Jugendkonzerts mit speziellem Rahmenprogramm in den "saalgärten" umgesetzt wird. Die Schirmherrschaft hat Landrat Hartmut Holzhey übernommen. Dr. Michael Grisko von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen überreichte am Donnerstag die Urkunden.

 

Foto: Vor dem Soziokulturellen Zentrum "saalgärten" in Rudolstadt:
Ulf Ryschka (Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt), Preisträgerin Fiona Hoffmann (FSJlerin im Thüringer Theaterverband), Dr. Michael Grisko (Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen), Preisträgerin Pauline Pfeiffer (FSJlerin im Soziokulturellem Zentrum "saaalgärten"), Claudia Henniger (Leiterin der "saalgärten"), Frank Grünert (Vorsitzender des Thüringer Theaterverbandes), Karolin Jungfer (Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung), Christian Steiner (Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt)


09.05.2014


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz