Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2014 / Schiedsstellen der Stadt sind für die neue Amtszeit besetzt
SCHIEDSSTELLEN DER STADT SIND FÜR DIE NEUE AMTSZEIT BESETZT

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2014

Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte

Der Stadtrat der Stadt Rudolstadt hat im September 2013 die Schiedspersonen zur Besetzung der Schiedsstellen I und II der Stadt Rudolstadt gewählt. Dabei wurden die bisherigen Schiedsfrauen Frau Christa Eggert und Frau Annette Scherzberg als Schiedspersonen für eine weitere 5-jährige Amtszeit bestätigt. Am 07. Februar 2014 hat der Direktor am Amtsgericht Rudolstadt, Herr Volker Kurze, die beiden gewählten Schiedspersonen in ihr Amt berufen und diese zur gewissenhaften und unparteiischen Wahrnehmung ihrer Aufgaben verpflichtet. Die Stadt Rudolstadt bedankt sich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei den beiden Schiedsfrauen für ihr bisheriges Engagement und wünscht weiterhin viel Freude und Erfolg bei der Ausübung dieses Ehrenamtes sowie gute Gesundheit und persönliches Wohlergehen.

 

Bei zivilrechtlichen Streitigkeiten, insbesondere im nachbarschaftlichen Zusammenhang, ist der Gang zur Schiedsperson die erste Wahl, wenn gutgemeinte Aussprachen nicht zum gewünschten Erfolg führen. Die Schiedsverfahren bieten dann eine kostengünstige Gelegenheit, zivilrechtliche Streitigkeiten wie Nachbarschaftsrecht, Mietsachen, vermögensrechtliche Ansprüche usw. außergerichtlich, aber mit dem gleichen rechtlichen Gewicht wie andere vollstreckungsfähige Titel, zum Beispiel ein Urteil, durch rechtskräftigen Vergleich zu schlichten. Die Gebührenhöhe von bis zu 35,- EUR (zuzüglich Auslagen) bleibt dabei überschaubar.

 

Bei den sogenannten strafrechtlichen Privatdelikten (Hausfriedensbruch, Beleidigung, Verletzung des Briefgeheimnisses, Körperverletzung, Bedrohung, Sachbeschädigung) ist in Thüringen sogar der Versuch einer Streitschlichtung vor der zuständigen Schiedsstelle vorgeschrieben, bevor die Privatklage erhoben werden kann. Der Wohnsitz des Antragsgegners bestimmt die örtliche Zuständigkeit einer Schiedsstelle.

 

Folgende Kontaktmöglichkeiten gibt es:

 

Schiedsstelle 1

ist zuständig, wenn der Antragsgegner seinen Wohnort in Rudolstadt - Zentrum, -Nord, -Ost, -West, -Cumbach, -Oberpreilipp, -Unterpreilipp, -Pflanzwirbach oder im Rudolspark hat.

Schiedsperson ist Frau Christa Eggert, Ludwig-Jahn-Straße 12, 07407 Rudolstadt.

Sprechstunden werden nach telefonischer Absprache durchgeführt.

Kontakt über den Bürgerservice der Stadt Rudolstadt: 03672 / 486-320 bis -328.

 

Schiedsstelle 2

ist zuständig, wenn der Antragsgegner seinen Wohnort in Rudolstadt - Volkstedt, Volkstedt-West, Schwarza, Schaala, Eichfeld, Keilhau, Lichstedt oder Mörla hat.

Schiedsperson ist Frau Annette Scherzberg, Marktstraße 39, 07407 Rudolstadt.

Sprechzeit ist jeden 2. Donnerstag im Monat, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr, Marktstraße 39, 2. OG.

Kontakt über Tel.: 03672 / 41 23 41 oder 03672 / 42 37 32

 

 


27.03.2014


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz