Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2014 / Vorfreude auf Theaterstück "Die Kuh Rosmarie" in der Bücherbühne
VORFREUDE AUF THEATERSTÜCK "DIE KUH ROSMARIE" IN DER BÜCHERBÜHNE

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2014

Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte

Gleich zu Beginn des neuen Jahres lädt die Stadtbibliothek Rudolstadt am Dienstag, 7. Januar, um 16.00 Uhr zur "BB - Bücherbühne" ein. Theaterpädagogin Ulrike Lenz und die Kinder des Theaterjugendclubs lassen sich einiges einfallen, um die Kinder (4+) auf das das turbulente Stück mit den vielen Tieren neugierig zu machen, das am 15. Januar 2014 im Theater "tumult" Premiere hat.

 

Natürlich steuert die Bibliothek auch wieder etliches an Literatur und Hörbüchern bei - passend zum Stück. Witziges zu Kühen gibt es in der Kinderliteratur ja so manches wie z.B. die Kuh Lieselotte von Alexander Steffensmeier oder Mama Muh von Jujja Wieslander mit Bildern von Sven Nordqvist. Und zur schlechten Laune ist gerade das Buch "Tschüss, kleines Muffelmonster" oder "Wie schlechte Laune ratzfatz verschwindet" von Julia Boehme aktuell, das die "Stiftung Lesen" allen 3jährigen in die Geschenketüte gesteckt hat.

 

Im Stück "Die Kuh Rosmarie" herrscht miese Stimmung auf dem sonst so idyllischen Bauernhof. Erst verbietet die neunmalkluge Kuh dem Schwein das Suhlen und dem Hund das Schmatzen, dann den Hühnern das Gackern und dem Goldfisch das Nacktbaden - nun soll sogar der Boss vom Ganzen sich mindestens drei Minuten lang jeden Tag die Zähne putzen. "Unerhört!", denkt der genervte Bauer und verfrachtet die blöde Kuh kurzerhand ins nächstbeste Flugzeug nach Afrika. Doch auch die Tiere des fernen Kontinents, allen voran der Löwe, halten die Besserwisserei und Überheblichkeit von diesem frechen Rindvieh nicht aus. Bald schon bitten Elefant, Giraffe & Co. auf Rosmaries Heimathof um Asyl. Nun ist guter Rat teuer für den Bauern, denn wie, bitteschön, soll so ein langbeiniges Giraffengeschöpf in den Kuhstall passen? (www.theater-rudolstadt.de )

 

Nachdem »Die Kuh Rosmarie« bereits 2004 für den Deutschen Kindertheaterpreis nominiert wurde, ehrte das Land Berlin im darauffolgenden Jahr den jungen Schweizer Dramatiker Andri Beyeler für seine Kinder- und Jugendstücke mit dem Brüder-Grimm-Preis. Viel Freude an der Bücherbühne und natürlich am Theaterstück!


06.01.2014


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz