Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2013 / 2. Bauabschnitt Am Gänsebach steckt in der Startphase
2. BAUABSCHNITT AM G─NSEBACH STECKT IN DER STARTPHASE

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2013

Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Die Gemeinschaftsmaßnahme der Stadt Rudolstadt, des Zweckverbandes Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Saalfeld-Rudolstadt, der Energieversorgung Rudolstadt und dem Antennenversorger Musikhaus Brömel wurde Anfang 2013 öffentlich ausgeschrieben. Der Auftrag wurde an die Firma STRABAG AG  NL Rudolstadt vergeben, da STRABAG das wirtschaftlichste  Gesamtangebot abgegeben hat.
Die Maßnahme umfasst die Erneuerung der Trinkwasserleitung, den erstmaligen Einbau eines Mischwasserkanals, die Erneuerung der Elektroinstallation und der Straßenbeleuchtung, der teilweisen Umverlegung der Gasleitung, der grundhaften Erneuerung des Straßenaufbaus und der teilweisen Erneuerung der Gänsebachverrohrung bzw. der abschnittsweisen Öffnung der alten Gänsebachtrasse zwischen Haus Nr. 40 bis 48 und Vorplatz Gaststätte „Mariental“. Dem Charakter des ehemaligen Ortskerns Cumbach wird bei dem Ausbau des 2. Bauabschnittes Rechnung getragen, indem die Gehwege teilweise mit Granitkleinpflaster und Betonpflaster mit Granitvorsatzschale hergestellt werden. Es werden sieben Bäume gepflanzt und Sitzmöglichkeiten geschaffen.
Die Durchführung der Baumaßnahme erfolgt in zwei Teilabschnitten. Begonnen wird am Abzweig Flursteinweg bis zur Einmündung Am Brauhaus. Der zweite Teilabschnitt schließt sich dann von der Straße Am Brauhaus bis zur Auffahrt An den langen Bergen/ Mariental an.
Für die Anfahrt An den langen Bergen, Mariental, Marienturm, In der Pechgrube und Am Tannberg während der Vollsperrung des zweiten Teilabschnittes wird eine  Umleitungsstrecke über den Flursteinweg/ Baustraße über die Felder zur Straße An den langen Bergen mit einer bauseits zu errichtenden Rampe (Baustraße) ins Mariental vorgehalten. Die Umleitungsstrecke wird nur für Fahrzeuge unter 3,5t zulässigen Gesamtgewichts befahrbar sein.
Infolge der  anhaltend winterlichen Temperaturen konnten die Pflasterarbeiten im 1. Bauabschnitt nicht bis Ende März fertiggestellt werden. Der Baubeginn des 2. Bauabschnitts wird erst erfolgen, wenn über den 1. Bauabschnitt der Flursteinweg wieder anfahrbar ist. Somit verschiebt sich der geplante Baubeginn für den ersten Teilabschnitt vom 02.04.2013 auf den 08.04.2013. Die Fertigstellung des ersten Teilabschnittes ist für den 19.07.2013 geplant.
In der Zeit vom 22.07.2013 bis 09.10.2013 wird der zweite Teilabschnitt gebaut. Die Umleitungsstrecke wird bis zu Beginn des zweiten Teilabschnittes errichtet. Speziell für die Errichtung und den Abbau der Rampe wird jeweils eine kurzzeitige Vollsperrung des Marientals erforderlich sein.
Es werden alle Anlieger und Nutzer der Straßen in der Nähe des Baubereiches gebeten, besonders rücksichtsvoll zu fahren und zu parken, da seitens der Stadt die nächstliegenden Parkplätze nur auf der Bleichwiese angeboten werden können.

04.04.2013


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz