Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2013 / Neue Ausstellung "Theaterarbeit" in der KulTourDiele Rudolstadt
NEUE AUSSTELLUNG "THEATERARBEIT" IN DER KULTOURDIELE RUDOLSTADT

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2013

Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Volker Pfüller, eine Bühnenbildner-Legende, die das Theater der DDR und ab den 80ern des letzten Jahrhunderts auch das der BRD wesentlich prägte, stellt bis 10. April 2013 in der KulTourDiele Rudolstadt aus. Die Eröffnung findet am Freitag, 08. März, 18.00 Uhr statt. Volker Pfüller wurde in Leipzig geboren und studierte in Berlin an der Fachhochschule für Angewandte Kunst sowie an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Dort übernahm er 1990 die Leitung der Abteilung Bühnenbild, wo er 1992 auch zum Professor ernannt wurde. Von 1997 bis 2005 war er als Professor für Illustration an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst tätig. Heute arbeitet er freiberuflich als Grafiker und Bühnenbildner. Dabei hat er schon mit Regisseuren wie Adolf Dresen, Dieter Dorn, Alexander Lang, Thomas Langhoff und Alexander Stillmark an Häusern wie dem Deutschen Theater Berlin, der Volksbühne, den Münchener Kammerspielen, dem Thalia Theater Hamburg oder der Staatsoper Stuttgart zusammengearbeitet. International ist er bekannt durch seine Bühnenbilder an der New Israeli Opera Tel Aviv und beim Maggio Musiciale Fiorentino (Italien).
In den letzten beiden Jahren entwarf er das Bühnenbild und die Kostüme für "Freunde, das Leben ist lebenswert" und für "Der Zauberlehrling und sein Handschuh" an unserem Theater. Im April wird "Iphigenie in Aulis" (von Friedrich Schiller nach Euripides) seine Premiere am Theater Rudolstadt erleben, wo wiederum Volker Pfüller für Bühne und Kostüm verantwortlich zeichnet. Pfüller ist auch als Plakatkünstler mehrfach ausgezeichnet worden und als einer der wichtigsten Illustratoren lange Zeit an der Hochschule für Grafik und Buchkunst seiner Heimatstadt Leipzig tätig gewesen. Legendär sind seine Szenenskizzen, mit denen er die Inszenierungen nach berühmtem Vorbild begleitete.

07.03.2013


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz