Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2011 / Diakonie Rudolstadt und Saalfelder Tafel mit je 500 Euro bedacht
DIAKONIE RUDOLSTADT UND SAALFELDER TAFEL MIT JE 500 EURO BEDACHT
DIAKONIE RUDOLSTADT UND SAALFELDER TAFEL MIT JE 500 EURO BEDACHT

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2011

DIAKONIE RUDOLSTADT UND SAALFELDER TAFEL MIT JE 500 EURO BEDACHT Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Die Unternehmerfamilien Kappenberger und Braun, Eigentümer des vor wenigen Wochen neu eröffneten expert-Elektrofachmarktes in der Gartenstraße, zeigten sich in der Vorweihnachtszeit erneut großzügig bei der Unterstützung bedürftiger Bürger. Mit einer Spende von 1000 Euro baten sie Bürgermeister Jörg Reichl Rudolstädter Bürger, die besondere Unterstützung nötig haben, unter die Arme zu greifen. Mit dem Geld wurde zum einen der Diakonieverein Rudolstadt e.V., welcher sich auch um von Obdachlosigkeit bedrohte Bürger unserer Stadt kümmert, und zum anderen die Saalfelder Tafel e.V., die gerade zur Weihnachtszeit auf Unterstützung angewiesen ist, mit je 500 Euro bedacht. "Mit diesem Geld kann den bedürftigen Mitbürgern unserer Stadt noch eine kleine Freude zu Weihnachten bereitet werden", so Bürgermeister Jörg Reichl im Gespräch mit den wohltätigen Vereinen. An dieser Stelle sei den Familien Kappenberger und Braun für ihre uneigennützige Geste großer Dank ausgesprochen.

Bild: Die Vertreter vom Diakonieverein Rudolstadt e.V., Pfarrer Hans-Jürgen Günther und Hartmut Brehme sowie die Vertreter der Saalfelder Tafel e.V., Vorsitzender Jürgen Brengel und Helga Freund zusammen mit Bürgermeister Jörg Reichl bei der Übergabe der Spenden.

23.12.2011


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz