Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2011 / Sportlerehrung in Rudolstadt
SPORTLEREHRUNG IN RUDOLSTADT
SPORTLEREHRUNG IN RUDOLSTADT

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2011

SPORTLEREHRUNG IN RUDOLSTADT Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte

93 Sportler, Übungsleiter und Funktionäre in Rudolstadt geehrt
Trotz der schwierigen Haushaltslage hat es sich die Stadt Rudolstadt auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, ihre besten Sportler sowie verdienstvolle Übungsleiter und Funktionäre aus den Vereinen zu ehren. 93 waren am 16. Dezember zum Empfang in den Rathaussaal eingeladen. Hier begrüßte Bürgermeister Jörg Reichl die Anwesenden. Er zählte in seiner kurzen Ansprache auf, was die Stadt für den Sport tut und nannte in diesem Zusammenhang sowohl die kostenlose Bereitstellung der Anlagen für die Rudolstädter Vereine als auch die Ausgaben für die Sportförderung. Er dankte den Ehrenamtlichen in den Sportgemeinschaften insbesondere für deren Anstrengungen im Kinder- und Jugendsport und würdigte die Veranstaltungen, die Rudolstadt bekannt gemacht haben.

Um auf die Ehrungsliste zu kommen, musste man im nun zu Ende gehenden Jahr mindestens einen vorderen Platz bei Thüringer Meisterschaften oder höherwertigen Wettbewerben erreicht haben. Das gelang den Rudolstädter Sportlern in diesen 13 Sportarten, wobei besonders viele junge Aktive aus der Rhythmischen Sportgymnastik vertreten waren: Rhythmische Sportgymnastik (28 Sportler), Judo (20), Turnen (8), Behinderten-Leichtathletik (6), Schwimmen, Gewichtheben, Bosseln, Fußball (jeweils 5), Billard, Tennis (4), Hundesport (2) sowie Wassersport und Leichtathletik (je 1).

Das Gros stellte dabei erwartungsgemäß der SV 1883 Schwarza, mit 1850 Mitgliedern wieder der drittgrößte Verein im Freistaat. Allein 76 Geehrte sind Mitglied im SV 1883. Hinzu kamen Sportler aus weiteren sechs Vereinen: Tennisverein am Saalebogen, der Behinderten- und Rehasportverein, FC Einheit Rudolstadt, der Seesportverein, Leichtathletik-Club und dem Verein der Hundefreunde. Unter den vielen Spitzenleistungen ist die von Klaus-Dieter Förster vom SV 1883 Schwarza zu nennen. Der Regelschul-Sportlehrer holte sich bei der Weltmeisterschaft im Gewichtheben in seiner Altersklasse in Zypern Bronze.

Vom FC Einheit wurden die Nachwuchs-Übungsleiter Winfried Matiss, Matthais Röll und Jens Weiland für die Ehrung durch die Stadt vorgeschlagen.

Für die kulturelle Umrahmung der Veranstaltung sorgten sechs Musikschüler aus Volkstedt unter Leitung von Gitarrenlehrer Steffen Schlosser. Die Moderation lag in den Händen des FC Einheit. Mit einem Büfett endete die stimmungsvolle Veranstaltung. Die war auch die erste Bewährungsprobe für Reiner Jäcksch, dem Nachfolger von Norbert Oertel in der Funktion des Sachgebietsleiters Sport in der Stadtverwaltung.

Hartmut Gerlach

(Foto: A.S.)


22.12.2011


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz