Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2011 / Tag der offenen Tür bei ANKER Steinbaukästen in Rudolstadt
TAG DER OFFENEN TÜR BEI ANKER STEINBAUKÄSTEN IN RUDOLSTADT

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2011

Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Der Tag der offenen Tür bei den ANKER Steinbaukästen am Samstag, dem 17. September wird ein Tag für die ganze Familie. Von 10 bis 17 Uhr öffnet ANKER in der Breitscheidstraße 95 c die Tore für einen außergewöhnlichen Familientag.
Ein Schloss, eine Pferdekutsche, einen Bahnhof oder vielleicht ein Lege- oder Stapelspiel? An großen Bautischen stehen für Kinder viele Ankersteine bereit. Die schönsten, kreativsten und interessantesten Bauwerke werden ausgezeichnet und mit Preisen bedacht. Eine Jury internationaler Freunde der Anker-Steinbaukästen wählt die Sieger aus. Auch an weiteren attraktiven Spielestationen werden Kinder viel Freude haben. Eine Kinder-Schminkstation ist ebenfalls eingerichtet.
An den einzelnen Arbeitslätzen wird Besuchern gezeigt, wie Original-Ankersteine aus den vier Naturmaterialien Kreide, Quarzsand, Leinöl und schließlich Farbpigmenten entstehen. Jeder Besucher hat Gelegenheit, einen eigenen Ankerstein selbst zu pressen und mit nach Hause zu nehmen. Geführte Betriebsrundgänge werden angeboten.
In einem Ausstellungsraum können interessante Bauwerke aus Ankersteinen bestaunt werden. Die Dresdner Frauenkirche gehört zu den Exponaten, das Berliner Rote Rathaus oder auch die Klosterruine Paulinzella.
ANKER ist eines der traditionsreichsten Spielzeugunternehmen der Welt. Seit 130 Jahren werden im thüringischen Rudolstadt die weltberühmten Ankersteine hergestellt. Die Steine werden in Handarbeit nach einer alten Rezeptur produziert, die die Gebrüder Otto und Gustav Lilienthal gegen 1875 entwickelt haben. Teilweise kommt für einige Steine auch heute noch eine Presse aus dem Jahr 1880 zum Einsatz.
Die Ankersteine werden heute wie vor 130 Jahren aus Quarzsand, Schlämmkreide, Farbpigmenten und Leinöl hergestellt. Die Steine haben eine glatte Oberfläche und liegen schwer in der Hand. Die Gebäude aus Ankersteinen halten aus Gründen der Statik, sie kommen ohne Noppen und Verklebungen aus.
Die Idee des Baukastens basiert auf dem didaktischen Ansatz der Spielgaben des Pädagogen Friedrich Fröbel.
Ankerfreunde in aller Welt schätzen die einzigartigen Steine aus Rudolstadt für die vielfältigen Möglichkeiten, mit ihnen berühmte Bauwerke nachzubauen oder spektakuläre Bauten selber zu entwickeln.
Die unerschöpflich vielen, kreativen Möglichkeiten haben schon Albert Einstein inspiriert und auch Roman Herzog begeistert. Bill Clinton findet die Steine "just great".
"Die Neue Steinzeit" ist eine neue Linie der Marke ANKER. Mit ihr werden vor allem Kinder angesprochen. Sie können mit Ankersteinen in einer frischen, farbenfrohen Optik Domino-Rallyes veranstalten oder auch Dinosaurier bauen. Damit werden die traditionsreichen Steine auch den Kindern zugänglich gemacht, denen häufig die Muße fehlt, sich auf Systemspielzeug einzulassen.

16.09.2011


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz