Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2011 / Baumaßnahme in der Schloßstraße mit notwendiger Vollsperrung
BAUMA▀NAHME IN DER SCHLO▀STRA▀E MIT NOTWENDIGER VOLLSPERRUNG

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2011

Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Die Baumaßnahme Stützmauer Heckeweg / Ausbau Teilstück der Schloßstraße ist aufgrund der instabilen Hanglage notwendig. Dies ist seit mehr als zehn Jahren der Stadt als Träger der Straßenbaulast bekannt. Deshalb war die Fahrbahn in diesem Bereich bereits eingeengt worden. Mit der Maßnahme wird die Stützmauer im Zuge des Heckeweges saniert und durch eine Rückverankerung gesichert. Die Schloßstraße erhält einen zusätzlichen Randbalken, der zukünftig ein Abrutschen des Hanges / der Straße verhindern soll.

Mit dem Bau der Brücke "Baumgarten" wurden die Vorbereitungsarbeiten für die Baumaßnahme Schloßstraße bereits im vergangenen Jahr begonnen. Diese Brücke ist Bestandteil der Umleitungsstrecke, die über die Kutschenremisen führt. Im Monat April wurde diese Umleitungsstrecke einschließlich Brücke fertig gestellt.

Die Arbeiten für die Stützmauer waren Anfang des Jahres öffentlich ausgeschrieben worden. Der Auftrag wurde an den wirtschaftlichsten Bieter, einer Arbeitsgemeinschaft aus zwei Rudolstädter Baufirmen im April vergeben.

Zur Zeit wird die Sanierung der Stützmauer des Heckeweges vorangetrieben. Dort wurden die oberen, stark beschädigten Lagen der Natursteinmauer abgetragen und werden neu aufgesetzt. Es folgt die Rückverankerung der Mauer. Im darüberliegenden Abschnitt der Schloßstraße werden die Aufgrabungen für die Verlegung der neuen Versorgungsleitungen durchgeführt. Zu diesem Zweck ist die Schloßstraße vorübergehend gesperrt.

Im Zeitraum eine Woche vor bis eine Woche nach dem Tanzfest wird die Sperrung der Schloßstraße jedoch wieder aufgehoben, sodass die Heidecksburg sowohl von hier, als auch über die Kutschenremisen angefahren werden kann. Danach wird die Schloßstraße wieder für einen längeren Zeitraum, spätestens jedoch bis zum Juli 2012 gesperrt, um die neue Hangsicherung in Form eines rückverankerten Randbalkens herzustellen und die Straße letztendlich wieder neu aufzubauen. Auftragnehmer und Auftraggeber sind jedoch bestrebt, durch optimale Koordination der verschiedenen Abläufe einen früheren Fertigstellungstermin zu realisieren.

24.05.2011


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz