Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2012 / Premierenführungen im Schillerhaus - "Freundschaft, Liebe, Anerkennung - Schiller erzählt über seine Beziehungen in Rudolstadt"
PREMIERENFÜHRUNGEN IM SCHILLERHAUS - "FREUNDSCHAFT, LIEBE, ANERKENNUNG - SCHILLER ERZÄHLT ÜBER SEINE BEZIEHUNGEN IN RUDOLSTADT"
PREMIERENFÜHRUNGEN IM SCHILLERHAUS -

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2012

PREMIERENFÜHRUNGEN IM SCHILLERHAUS - Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Im Sommer des Jahres 1788 gastierte ein besonderer Reisender im Saaletal - der damals noch junge und umstrittene Dichter Friedrich Schiller. Im Beulwitzschen Hause, dem heutigen Schillerhaus, traf er auf Menschen, die sein Leben veränderten.

Für die deutsche Klassik sollte seine Begegnung mit dem Weimarer Geheimrat und Dichterfürsten Goethe in Rudolstadt von herausragender Bedeutung werden. Wichtiger aber für Schillers privates Glück war die Entdeckung von Charlotte von Lengefeld, seiner zukünftigen Frau.

Zum 253. Jubiläum seines Geburtstages nimmt Schiller seine Gäste mit auf eine Reise in die Welt der großen Gefühle, der klassischen Dichtung und der feinen Zwischentöne. Bei einem kleinen Gang durch die alterwürdigen Räume das Schillerhauses erzählt er von tiefer Verbundenheit, blickt auf Bilder wahrer Freundschaft und liest aus Briefen voller Liebe.

Der Mime Christian Schröter belebt die Figur Friedrich Schiller neu und lässt ihn ein weiteres Mal durch diesen authentischen Ort seines Lebens wandeln. Dabei stellt Christian Schröter auf unterhaltsame Weise die verschiedensten Beziehungen Schillers zu Rudolstädter Personen vor.

Erleben Sie am 10. November 2012 die Premierenführungen um 11.00 Uhr und 15.00 Uhr im Schillerhaus Rudolstadt. Frühzeitige Reservierung wird empfohlen: Schillerhaus Rudolstadt, Schillerstraße 25, 07407 Rudolstadt, Tel. 0 36 72 / 48 64 70.

02.11.2012


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz