Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2012 / Noch bis 10. November im Rathaus zu sehen: 4. Ausstellung des Geschichtsvereins "Der Chemiestandort Schwarza von 1990 bis 2010"
NOCH BIS 10. NOVEMBER IM RATHAUS ZU SEHEN: 4. AUSSTELLUNG DES GESCHICHTSVEREINS "DER CHEMIESTANDORT SCHWARZA VON 1990 BIS 2010"

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2012

Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Der Geschichtsverein Chemiestandort Schwarza e. V. mit seinem Vorsitzenden Konrad Eberitzsch präsentiert noch bis zum 10. November 2012 die 4. Ausstellung "Der Chemiestandort Schwarza 1990 - 2010". Zu sehen ist sie im Vorzimmer des Mehrzweckraumes im Rudolstädter Rathaus.
Die 1. Ausstellung präsentierte der Verein am 25.8.2006 in der KulTourDiele unter dem Thema "Aufstieg und Fall eines chemischen Großbetriebes - Gründerzeit bis Ende des II. Weltkrieges". Die große Resonanz führte zu einer 2. Ausstellung am 8.2.2008, die den Zeitraum von 1945 bis 1969 und einer 3. Ausstellung am 23.7.2010, die den von 1970 bis 1989 am selben Ausstellungsstandort umfasste. Die 4. und damit letzte Ausstellung hat den Zeitraum ab 1990, in elchem die Umstrukturierung des Geländes zu einem modernen Industriepark mit circa 60 Unternehmen und 1500 Beschäftigten erfolgte, zum Inhalt. Ein Modell des Betriebes, den Stand 1989 darstellend, das von ehemaligen Schülern des Gymnasiums "Fridericianum" im Jahre 1998 geschaffen wurde, komplettiert die Ausstellung.

Geschichtsverein Chemiestandort Schwarza e. V.

19.10.2012


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz