Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2012 / Die 9. Seniorentage haben Erwartungen übertroffen
DIE 9. SENIORENTAGE HABEN ERWARTUNGEN ▄BERTROFFEN

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2012

Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Der Seniorenbeirat bedankt sich bei allen Mitwirkenden, Helfern  und Sponsoren der neunten Seniorentage in Rudolstadt
 
"Ja, zum Alter".
Das entsprach dem Anliegen der 9. Rudolstädter Seniorentage Anfang Oktober 2012. Mehr als 500 Teilnehmer erlebten abwechslungsreiche Veranstaltungen. Ausgefüllt von, mit und für Senioren. Verteilt auf vier Tage.
Denn der eigentliche Beginn erfolgte schon am Mittwoch den 3.10. – Tag der deutschen Einheit.  Herbstmarkt auf dem Marktplatz mit vielfältigen Angeboten der Kleingartenvereine und einem verkaufsoffenen Feiertag. Damit  landete der Stadtring  einen Volltreffer, der auch von vielen  Großeltern, ihren Enkeln und zahllosen Senioren angenommen wurde.
Am 4.10. zunächst ein höchst interessanter Stadtrundgang durch die Altstadt mit Besichtigungen des neuen Wohngebäudes der Lebenshilfe auf dem Neumarkt, der ehemaligen Senioren - Begegnungsstätte in der Vorwerksgasse, hier geführt vom Chef der RUWO und einem Einblick in die neu entstandene altersgerechte Wohnanlage  in der Altenstraße 14, vorgestellt persönlich von der Besitzerin Frau Cornelia Kürbs.
Besonderer Knüller dann der Kinobesuch am Nachmittag. Kino – Kaffee mit anschließendem Besuch des Filmes „Bis zum Horizont, dann links“. Eine neue deutsche Filmkomödie.
Begrüßung durch den Bürgermeister, Herrn Jörg Reichl, unserem Schirmherrn nach Eröffnung durch den Vorsitzenden des Seniorenbeirates und musikalischer Einstimmung  durch den Frauenchor der Volkssolidarität. Ein Riesenerfolg. Der Kinosaal fast gefüllt. Mit 120 Besuchern neuer Rekord der Seniorentage. Einige Besucher zum ersten Mal im Cineplex. Und dazu ein toller Film. Er hat allen gefallen.
Am 5. Oktober dann eine Zusammenkunft im Theater – Schminkkasten. Vom Intendanten, Steffen Mensching,  seinem Verwaltungsdirektor Mathias Moersch und der Leiterin  Besucherservice  Franka Homfeldt ermöglicht und gefördert. Als gesellschaftliches Ereignis. Mit Fachsimpelei, Empfehlungen  und
Pflegeberatung durch den Seniorenbeirat und die AOK Plus. Anschließend das  Programm eines Dreierteams des Theater – Spiel – Ladens mit Auszügen aus  Liebe, Lust und tausend Tränen. Mit über 50 Besuchern ausgelastet. Der Bürgermeister als Gast. Mit ihm alle Geschäftsführer der Wohlfahrtsverbände aus Rudolstadt, der BRH – Vorsitzende der zuständigen Ortsgruppe, Seniorenvertreter als Gäste  aus Saalfeld und Blankenburg  sowie unserem Ehrenmitglied und kürzlich mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik  gewürdigten Irene Kahnt. Dazu Vertreter eines Spätlese- Teenager – Vereins, BRH Mitglieder aus Königsee und des Diabetikerstammtisches aus Rudolstadt.
Viel Beifall für das bunte Angebot.

Ausklang der Seniorentage die Festveranstaltung am 6.10. im Stadthaus mit rund 300 Gästen.
Einheimische  Künstler, wie der Männerchor "Otto Hartung", der Singkreis des Freizeitreffs Regenbogen,  die  Rhythmische Sportgymnastikgruppe des SV 1883 Schwarza und  vor allem das  Thüringer Folkloretanzensemble Rudolstadt, Moderationen durch Frau Janca und Frau Holland sowie der Unterhaltung durch den  Sänger, Entertainer  und Instrumentalisten  Walter Baumgart sorgten für eine hervorragende Stimmung.
Dazu selbstgebackener Kuchen von den Rudolstädtern Begegnungsstätten  mit  Kaffeegedeck und anschließendem geselligen Tanz.  Wir konnten u.a. die Leiterin des Seniorenbüros des Landkreises, Frau Alexandra Graul und Vertreter der Seniorenvertretungen aus Saalfeld und Bad Blankenburg begrüßen.
Ein würdiger Abschluss.
Ohne die großzügige Unterstützung der Stadt, dem Bürgermeister  und den zuständigen Ausschüssen geht sowas nicht.
Besonderer  Dank gebührt auch allen Sponsoren, die Rudolstädter Systembau GmbH, die Energieversorgung EVR, die Kreissparkasse und die Volksbank, dem Mobau Baustoffzentren, allen Wohlfahrtsverbänden  aus Rudolstadt und  der Ortsgruppe der IG BCE, die durch ihre Spenden die Seniorentage auch 2012 erst ermöglichten.     
Dank auch  Herrn Achim Möller vom Cineplex, dem Geschäftsführer Steffen Besser und den vielen ehrenamtlichen Helfern  vom  Regenbogen und   der
AWO - Begegnungsstätte sowie Seniorenvertretungen,  die uns halfen und bei der Vorbereitung  und Durchführung der Tage zur Seite standen.  

Konrad Eberitzsch
(Vorsitzender des Seniorenbeirates)

09.10.2012


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz